Abo
  • Services:
Anzeige
Loccamini (r.) und Loccaphone
Loccamini (r.) und Loccaphone (Bild: Indiegogo)

Ortungsgerät Locca findet Sachen, Menschen und Tiere wieder

Das Wiener Startup Locca entwickelt zwei kleine Geräte zum Wiederfinden von wichtigen Gegenständen, Menschen und Tieren. Dazu wird auf GPS und Mobilfunktechnik sowie WLAN gesetzt. Das etwas größere Gerät ist außerdem ein Nottelefon.

Anzeige

Das Loccamini und Loccaphone sind kompakte Geräte mit Mobifunkanbindung, Bluetooth, WLAN und GPS, die über eine Smartphone-App für iOS, Android und Windows Phone geortet werden können. Der Benutzer kann sie im Nahbereich auch piepen oder blinken lassen, um sie wiederzufinden. Das Loccamini ist zum Befestigen an Gegenständen gedacht und kann auch Alarm schlagen, wenn es sich vom Benutzer entfernt oder sich aus einem auf der Karte definierten Bereich herausbewegt. Das Loccaphone ist zudem mit Wahltasten für eine fest programmierte Nummer und einen Notruf ausgerüstet und dient als Nottelefon für Kinder und ältere Leute.

  • Loccaphone und Loccamini (Bild: Indiegogo)
  • Unterschiede zwischen Loccaphone und Loccamini (Bild: Indiegogo)
  • Ortung mit den Smartphone-Apps (Bild: Indiegogo)
  • Zonendefinitionen mit den mobilen Apps (Bild: Indiegogo)
Loccaphone und Loccamini (Bild: Indiegogo)

Für die Serienproduktion will das Startup 75.000 Euro über Indiegogo zusammenbekommen. Die beiden Locca-Gründer Julian Breitenecker und Albert Fellner wollen bis Anfang November 2013 das Kapital einsammeln, um das Loccamini noch vor Jahresende ausliefern zu können. Das Loccaphone soll erst 2014 erscheinen. Unterstüzer erhalten 30 Prozent auf den geplanten Verkaufspreis und zahlen rund 100 US-Dollar für das Loccamini. Mit Fahrradbefestigung kostet das wasserfeste Gerät 130 Euro.

Der Akku soll einen Monat lang halten. Die Roaming-SIM-Karte mit der vorausgezahlten Gebühr für ein Jahr ist im Paket enthalten. Sie soll in den meisten europäischen Ländern sowie in den USA und Kanada funktionieren. Für weitere Länder will der Hersteller spezifische Pakete anbieten. Was sie kosten, ist derzeit nicht bekannt.

Die Finanzierungskampagne läuft noch bis zum 3. Dezember 2013 auf Indiegogo.


eye home zur Startseite
ElGrecoDos 10. Okt 2013

hm, hab auch einige dieser System getestet (Geodog, Wo Ist Lilly), und neuerdings...

Ontherocks 09. Okt 2013

Yup, genau so funktioniert es. Außer, man erwischt ein defektes Gerät, wie ich gestern...

derdiedas 08. Okt 2013

http://www.pearl.de/a-PX3511-5481.shtml?query=gps Und zwar genauso einmal mit...

dv039 08. Okt 2013

Fahrrad? der Locca ist viel zu groß für ein Fahrrad und fällt potenziellen Dieben sofort...

zZz 08. Okt 2013

mir gefällt tile bedeutend besser http://www.thetileapp.com/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STRABAG Property and Facility Services GmbH, Münster
  2. eg factory GmbH, Chemnitz
  3. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  2. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  3. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  4. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  5. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  6. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  7. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  8. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  9. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  10. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Meanwhile in germany....

    StuxNet | 09:53

  2. Re: Viele Worte - Keine Fakten...

    deutscher_michel | 09:52

  3. Re: gezwungen?

    MikeMan | 09:51

  4. Re: SUV wie ein Ferrari aussehen und anfühlen muss

    CopyUndPaste | 09:50

  5. Re: Was erwarten die Leute manchmal? Außerdem...

    Schattenwerk | 09:49


  1. 09:46

  2. 09:23

  3. 07:56

  4. 07:39

  5. 07:26

  6. 07:12

  7. 19:16

  8. 17:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel