• IT-Karriere:
  • Services:

Ornata V2: Razer präsentiert Mecha-Membran-Tastatur mit Medientasten

Die Ornata V2 von Razer kommt wieder mit klickenden Rubberdome-Switches, die in unserem Test der Ornata Chroma einen guten Eindruck hinterlassen konnten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Medientasten der Razer Ornata V2
Die Medientasten der Razer Ornata V2 (Bild: Razer)

Razer hat mit der Ornata V2 eine neue Tastatur vorgestellt. Das Gerät verwendet Razers Mecha-Membran-Schalter, eine Mischung aus Rubberdome-Switch und mechanischem Schalter. Anders als etwa die Ornata Chroma hat das neue Modell drei Mediensteuertasten und einen digitalen Drehregler, mit dem beispielsweise die Lautstärke reguliert werden kann.

Stellenmarkt
  1. BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Mannheim
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach

Die Ornata V2 verwendet wie eine klassische Rubberdome-Tastatur eine Gummimembran, über die der Kontakt ausgelöst wird. Über der Membran befindet sich ein mechanischer Schalter, der einen Klickmechanismus eingebaut hat. Dadurch erhalten Nutzer beim Tippen ein haptisches Feedback.

Wir haben die Mecha-Membran-Schalter in Razers Ornata Chroma getestet und empfanden das Tippgefühl als sehr angenehm. Mit konventionellen mechanischen Schaltern ist das Tippgefühl zwar nicht vergleichbar, allerdings deutlich besser als bei vielen herkömmlichen Rubberdome-Tastaturen.

Tasten sind programmierbar

Die Medientasten erlauben unter anderem das Pausieren und Überspringen von Musikstücken sowie die Lautstärkeregelung. Über Razers Kontrollsoftware Synapse 3 sind die Tasten zudem programmierbar, ebenso wie die restlichen Tasten der Ornata V2.

  • Die Ornata V2 mit Handballenauflage (Bild: Razer)
  • Die Ornata V2 kommt mit Razers Mecha-Membran-Switches. (Bild: Razer)
  • Die Ornata V2 hat Medientasten und ein digitales Drehrad. (Bild: Razer)
  • Die Handballenauflage ist gepolstert und lässt sich mit Magneten befestigen. (Bild: Razer)
Die Ornata V2 mit Handballenauflage (Bild: Razer)

Die Ornata V2 hat eine Hintergrundbeleuchtung mit 16,8 Millionen Farben, die ebenfalls über die Software konfiguriert werden kann. Die Tastatur kommt mit einer Handballenauflage, die sich magnetisch an der Front befestigen lässt. Bereits bei der Ornata Chroma ist diese gepolsterte Auflage sehr angenehm.

Die Ornata V2 ist auf der Webseite von Razer erhältlich. Die Tastatur kostet inklusive der Handballenauflage 110 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-91%) 1,20€
  3. 46,99€
  4. (-44%) 27,99€

Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  2. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie
  3. Corona-Konjunkturpaket Staatlicher Teil der Elektroauto-Kaufprämie wird verdoppelt

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    •  /