Orlan-10: Ukraine findet in russischer Drohne eine Canon-Kamera

In der russischen Aufklärungsdrohne Orlan-10 steckt Technik wie in einem RC-Flugzeug - und eine Canon-Spiegelreflexkamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Zerlegte Orlan-10 mit Sensor-Panel
Zerlegte Orlan-10 mit Sensor-Panel (Bild: ArmyInform)

Army Inform, eine Informationsplattform des ukrainischen Verteidigungsministeriums, hat ein kurzes Video veröffentlicht, welches das Innere der russischen Drohne Orlan 10 zeigen soll.

Stellenmarkt
  1. Absolvent der Mathematik / Wirtschaftsmathematik in der Lebensversicherung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Informatiker / Wirtschaftsinformatiker als Referent Datenbankmanagement (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Die Orlan-10 (russisch für Adler) wird zur Gefechtsfeldaufklärung verwendet. Ein in der Ukraine abgestürztes Exemplar zeigt, dass im Inneren viel Technik aus dem Westen verbaut wurde. Der Aufbau ist erstaunlich simpel.

In dem von Army Inform veröffentlichten Video wird die Drohne mit einer Spannweite von 3,10 Metern und einem Startgewicht von 14 bis 18 kg auseinandergenommen.

Ein wichtiges Bauteil ist eine Canon-Spiegelreflexkamera 750D, die Anfang 2015 auf den Markt kam. Das Objektiv wurde zusammen mit zwei anderen Kameras mit einer Platte fixiert. Die Kamera selbst wird mit einem Klettverschluss gehalten. Neben einer Infrarotkamera ist eine kleine Videokamera eingebaut, die es dem Drohnenpiloten ermöglicht, den Flug aus der Ich-Perspektive zu verfolgen (First Person View).

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

An der Kamera seien einige Modifikationen vorgenommen worden, die Bastelcharakter hätten, berichtete das Blog Petapixel. So sei beispielsweise der Moduswahlschalter mit Klebstoff außer Betrieb gesetzt worden, damit sich die Kamera durch Vibrationen nicht versehentlich verstelle.

Der Antrieb wird mit einem Modellmotor des japanischen Herstellers Saito realisiert. Der Viertakter FA-62B ist mit einem Zylinder ausgerüstet. Der Treibstoff wird in einem Kunststofftank mitgeführt, der Tankdeckel erinnert an den Verschluss einer Plastikwasserflasche.

Russland verkauft die Drohne auch ins Ausland, wie die staatliche Nachrichtenagentur Tass Ende 2021 meldete. Die ukrainische Nachrichtenagentur Unian berichtete 2017 nach dem Abschuss einer Drohne, die Orlan-10 koste zwischen 87.000 und 120.000 US-Dollar pro Stück.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Igittigitt 22. Apr 2022 / Themenstart

Wo bekommt man diese alten Spiegelreflexkameras in großen Mengen her, um eine Produktion...

dsv 22. Apr 2022 / Themenstart

Der Link ist super, danke! Eine leere Halle die in 2 Stunden für die Besichtigung zu...

User_x 22. Apr 2022 / Themenstart

Ein iPhone kostet auch nur 120 Euro und trotzdem zahlen manche 1.200 Euro..

User_x 22. Apr 2022 / Themenstart

Du solltest dich vorher informieren, bevor du sowas hier hinschreibst. Es gibt auch...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Emirates Telecommunications Group: Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone
    Emirates Telecommunications Group
    Abu Dhabi wird größter Anteilseigner von Vodafone

    Für 4,4 Milliarden US-Dollar hat Emirates Telecommunications Group 10 Prozent an Vodafone erworben. Der staatliche Konzern ist bekannt für seine Internet-Inhaltefilter.

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Lex Netflix: Netflix und Co. müssen in der Schweiz investieren
    Lex Netflix
    Netflix und Co. müssen in der Schweiz investieren

    In der Schweiz wurde dafür gestimmt, dass Streaminganbieter wie Netflix einen Umsatzanteil aus dem Land in Schweizer Produktionen investieren müssen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /