Abo
  • Services:

Erste Hürden

Unsere Testreihe in der Benutzeroberfläche begannen wir zunächst mit Owncloud in Version 9.1.0 und Nextcloud in der Version 9.0.53. Dabei bemerkten wir besonders beim Kopieren der Bilddateien Fehler in Owncloud. Die zuletzt kopierten Dateien ließen sich anschließend nicht mehr löschen. Die Fehlermeldungen wiesen auf einen Lock-Fehler in der Datenbank hin, den wir nur beheben konnten, in dem wir Owncloud zunächst in den Reparaturmodus versetzten und die entsprechende Tabelle oc_file_locks mit dem Mysql-Befehl DELETE FROM oc_file_locks WHERE 1 leerten. Bei Nextcloud 9.0.53 trat der Fehler bei identischem Setup nicht auf, was wir bis dahin als Pluspunkt für Nextcloud werteten.

  • Unsere Messungen erfolgten in den Entwicklerwerkzeugen von Firefox. (Screenshots: Golem.de)
  • Das Loginfenster von Nextcloud
  • Auf den ersten Blick hat sich in Nextcloud nur das Aussehen der Benutzeroberfläche geändert.
  • Allerdings haben die Entwickler bereits eigene Funktionen hinzugefügt.
  • Einige davon sind aber noch experimentell.
  • Die Einrichtung der experimentellen Apps erweist sich mitunter als schwierig. Hier ist die Anwendung in Docker noch nicht gestartet.
  • Aktuell ist Nextcloud in Version 10 verfügbar.
  • Einen Fehler in der Datenbankverarbeitung konnten wir durch die  Installation von Redis beheben.
Einen Fehler in der Datenbankverarbeitung konnten wir durch die Installation von Redis beheben.
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Da Nextcloud mittlerweile in Version 10 erschienen ist, wiederholten wir die Testreihe natürlich und plötzlich tauchte der Fehler auch bei Nextcloud auf. Wir folgten den Hinweisen in den Hilfeforen und installierten den Cache-Server Redis samt PHP-Modul gemäß der Anleitung in der Nextcloud-Dokumentation. Danach trat der Kopierfehler weder in Nextcloud noch in Owncloud auf.

Ein wenig weniger schnell

Anschließend wiederholten wir unsere Messwerte für die Datenübertragung mit Hilfe der Entwicklerwerkzeuge im Browser Firefox. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen büßten beide Cloud-Lösungen etwas an Geschwindigkeit ein. Die Bedingungen waren in beiden Testreihen annähernd identisch, nur das Kartenspiel hatten wir inzwischen geschlossen, da die Arbeit rief.

Die Messdaten ergeben einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil für Nextcloud. Besonders beim Kopieren der 500 Dokumente ist Nextcloud etwa ein Drittel schneller, beim Kopieren der Videos sogar um zwei Drittel schneller als Owncloud. Beim Kopieren der Fotos waren beide Lösungen in etwa gleich auf, mit einem kleinen Vorteil für Nextcloud. Das führen wir auf das Generieren der Vorschaubilder zurück, was bei Dokumenten und Videos wegfällt. Auch bei den Loginzeiten liegt Nextcloud etwas vor Owncloud.

Einfacher Wechsel - noch

Wir testeten auch, ob eine Owncloud-Installation einfach durch Nextcloud ersetzt werden kann. Das liegt nahe, da sich beide Lösungen augenscheinlich bislang kaum unterscheiden. Tatsächlich dürfte das ohne großen Aufwand nur dann klappen, wenn beide Lösungen die gleiche Versionsnummer tragen - und die unterscheiden sich bereits deutlich. Auch die Integration von Theming in Nextcloud dürfte Probleme bereiten.

Vermutlich werden mit der Zeit die Unterschiede größer und die Konfigurationsdateien, die bislang ohne Probleme in der jeweils anderen Version funktionieren, können nicht mehr einfach weiterverwendet werden. Wir raten zu einer frischen Installation von Nextcloud, um möglicherweise auftretende Probleme zu vermeiden. Für unsere Tests haben wir sämtliche Versionen neu aufgesetzt. Läuft der Webserver einmal korrekt, sind Owncloud oder Nextcloud schnell installiert. Übrigens funktionieren die Apps beider Lösungen bislang auch - noch - mit der jeweils anderen Version.

 GeschwindigkeitstestsNoch wackeliges Online-Office 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

cubei 27. Jan 2017

Nachdem meine Idee hier so niedergeschmettert wurde habe ich es aufgegeben. Das heißt...

MichaelPlasmann 09. Dez 2016

Habe Owncloud jahrelang eingesetzt und jetzt die Nextcloud bei https://ocloud.de...

Proctrap 30. Sep 2016

danke für die Verlinkung, das schreckt ja geradezu ab von owncloud

Diakon 26. Sep 2016

Soweit man auf anderen Plattformen lesen kann geben sich die Produkte in dem Bereich...

Diakon 26. Sep 2016

Ich muss mal ganz ehrlich in die Runde fragen, ob diese Nextcloud Artikel hier Witz...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe
Trotz DSGVO
Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Seit Inkrafttreten der DSGVO überträgt Whatsapp gezielt Nutzerdaten an Facebook und Drittanbieter. Widersprüche von Nutzern werden ignoriert. Nach Ansicht der Bundesdatenschutzbeauftragten Voßhoff ein Verstoß gegen die DSGVO.
Eine Exklusivmeldung von Friedhelm Greis

  1. Facebook-Anhörung Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
  2. Quartalsbericht Facebook enttäuscht beim Umsatz- und Nutzerwachstum
  3. Datenskandal Britische Datenschutzbehörde verurteilt Facebook

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /