• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Hürden

Unsere Testreihe in der Benutzeroberfläche begannen wir zunächst mit Owncloud in Version 9.1.0 und Nextcloud in der Version 9.0.53. Dabei bemerkten wir besonders beim Kopieren der Bilddateien Fehler in Owncloud. Die zuletzt kopierten Dateien ließen sich anschließend nicht mehr löschen. Die Fehlermeldungen wiesen auf einen Lock-Fehler in der Datenbank hin, den wir nur beheben konnten, in dem wir Owncloud zunächst in den Reparaturmodus versetzten und die entsprechende Tabelle oc_file_locks mit dem Mysql-Befehl DELETE FROM oc_file_locks WHERE 1 leerten. Bei Nextcloud 9.0.53 trat der Fehler bei identischem Setup nicht auf, was wir bis dahin als Pluspunkt für Nextcloud werteten.

  • Unsere Messungen erfolgten in den Entwicklerwerkzeugen von Firefox. (Screenshots: Golem.de)
  • Das Loginfenster von Nextcloud
  • Auf den ersten Blick hat sich in Nextcloud nur das Aussehen der Benutzeroberfläche geändert.
  • Allerdings haben die Entwickler bereits eigene Funktionen hinzugefügt.
  • Einige davon sind aber noch experimentell.
  • Die Einrichtung der experimentellen Apps erweist sich mitunter als schwierig. Hier ist die Anwendung in Docker noch nicht gestartet.
  • Aktuell ist Nextcloud in Version 10 verfügbar.
  • Einen Fehler in der Datenbankverarbeitung konnten wir durch die  Installation von Redis beheben.
Einen Fehler in der Datenbankverarbeitung konnten wir durch die Installation von Redis beheben.
Stellenmarkt
  1. Axians IKVS GmbH, Münster
  2. ESG Mobility GmbH, München

Da Nextcloud mittlerweile in Version 10 erschienen ist, wiederholten wir die Testreihe natürlich und plötzlich tauchte der Fehler auch bei Nextcloud auf. Wir folgten den Hinweisen in den Hilfeforen und installierten den Cache-Server Redis samt PHP-Modul gemäß der Anleitung in der Nextcloud-Dokumentation. Danach trat der Kopierfehler weder in Nextcloud noch in Owncloud auf.

Ein wenig weniger schnell

Anschließend wiederholten wir unsere Messwerte für die Datenübertragung mit Hilfe der Entwicklerwerkzeuge im Browser Firefox. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen büßten beide Cloud-Lösungen etwas an Geschwindigkeit ein. Die Bedingungen waren in beiden Testreihen annähernd identisch, nur das Kartenspiel hatten wir inzwischen geschlossen, da die Arbeit rief.

Die Messdaten ergeben einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil für Nextcloud. Besonders beim Kopieren der 500 Dokumente ist Nextcloud etwa ein Drittel schneller, beim Kopieren der Videos sogar um zwei Drittel schneller als Owncloud. Beim Kopieren der Fotos waren beide Lösungen in etwa gleich auf, mit einem kleinen Vorteil für Nextcloud. Das führen wir auf das Generieren der Vorschaubilder zurück, was bei Dokumenten und Videos wegfällt. Auch bei den Loginzeiten liegt Nextcloud etwas vor Owncloud.

Einfacher Wechsel - noch

Wir testeten auch, ob eine Owncloud-Installation einfach durch Nextcloud ersetzt werden kann. Das liegt nahe, da sich beide Lösungen augenscheinlich bislang kaum unterscheiden. Tatsächlich dürfte das ohne großen Aufwand nur dann klappen, wenn beide Lösungen die gleiche Versionsnummer tragen - und die unterscheiden sich bereits deutlich. Auch die Integration von Theming in Nextcloud dürfte Probleme bereiten.

Vermutlich werden mit der Zeit die Unterschiede größer und die Konfigurationsdateien, die bislang ohne Probleme in der jeweils anderen Version funktionieren, können nicht mehr einfach weiterverwendet werden. Wir raten zu einer frischen Installation von Nextcloud, um möglicherweise auftretende Probleme zu vermeiden. Für unsere Tests haben wir sämtliche Versionen neu aufgesetzt. Läuft der Webserver einmal korrekt, sind Owncloud oder Nextcloud schnell installiert. Übrigens funktionieren die Apps beider Lösungen bislang auch - noch - mit der jeweils anderen Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 GeschwindigkeitstestsNoch wackeliges Online-Office 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

cubei 27. Jan 2017

Nachdem meine Idee hier so niedergeschmettert wurde habe ich es aufgegeben. Das heißt...

MichaelPlasmann 09. Dez 2016

Habe Owncloud jahrelang eingesetzt und jetzt die Nextcloud bei https://ocloud.de...

Proctrap 30. Sep 2016

danke für die Verlinkung, das schreckt ja geradezu ab von owncloud

Diakon 26. Sep 2016

Soweit man auf anderen Plattformen lesen kann geben sich die Produkte in dem Bereich...

Diakon 26. Sep 2016

Ich muss mal ganz ehrlich in die Runde fragen, ob diese Nextcloud Artikel hier Witz...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /