Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.

Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti veröffentlicht am
Anbieter sollen die Spuren von Nutzern nicht mehr ohne deren Einwilligung verfolgen dürfen.
Anbieter sollen die Spuren von Nutzern nicht mehr ohne deren Einwilligung verfolgen dürfen. (Bild: Pixabay)

Längst ist es nicht mehr nur das einsame Cookie, das ein Website-Anbieter im Browser des Nutzers ablegt. Es sind Dutzende von Cookies und Trackern, die das Nutzerverhalten auswerten, um die gesammelten Informationen zu werbetauglichen Profilen zusammenzustellen. Für viele Anbieter dürfte es künftig schwieriger werden, solche Tools wie bisher auf ihrer Website einzusetzen und Nutzer mit Do-Not-Track-Einstellungen auszuschließen. Nach Ansicht der deutschen Aufsichtsbehörden ist die bisherige Praxis nicht mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vereinbar. Eine 25-seitige "Orientierungshilfe" (PDF) soll den Anbietern von Telemedien nun die Einschätzung erleichtern.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
Von Harald Büring


High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"
High Purity in der Produktion: "Wir können Prozesse"

Ob Autos, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderungen an eine digitale Prozesslenkung und sorgt für volle Auftragsbücher bei der europäischen Reinigungsindustrie.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


    •  /