Abo
  • Services:

Ori 2 angespielt: Springen gegen die Zeit weckt den Sportsgeist

Beim Anspielen von Ori and the Will of the Wisps auf der Gamescom 2018 ging es direkt zur Sache. Im Nachfolger zum zauberhaften Ori and the Blind Forest soll es einen stärkeren Fokus auf das Kampfsystem und eine Art Speedrun-Trials-Modus geben.

Artikel von Christoph Böschow veröffentlicht am
Auf der Gamescom ist das neue Spiel Ori 2 vertreten.
Auf der Gamescom ist das neue Spiel Ori 2 vertreten. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

"Wir wollen ein Kampfsystem, das sich von anderen Metroidvanias unterscheidet. Statt bloßem Buttonsmashing soll es mehr um Reaktionen und Anpassung an die Gegner gehen - wie bei Dark Souls". So erklären die Entwickler von Moon Studios ihre Gedanken zu dem neuen und komplexeren Kampfsystem in Ori 2. Wir haben es auf der Gamescom in Köln angespielt.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Außerdem bekommt Ori diesmal ein richtiges Waffenarsenal zur Verfügung gestellt. Neben den im Trailer bereits gezeigten Schwert und Bogen wird es unter anderem auch einen Hammer und einen Speer geben. Die Waffen sollen sich ganz unterschiedlich spielen und in verschiedenen Situationen ihre Stärken und Schwächen zeigen. Beispielsweise betäubt der Hammer länger als das Schwert, schwingt aber deutlich langsamer.

Neben dem neuen Kampfsystem bringt der Ori-Nachfolger mit Spirit Trials einen wettkampforientierten Modus. In einem bestimmten Abschnitt eines Levels gilt es, so schnell wie möglich bis an einen vom Spiel gesetzten Zielpunkt zu gelangen. Dabei sieht man, ähnlich wie bei Rennspielen, die Geister anderer Spieler und wie sie den Parcours bewältigt haben. Wer sich fragt, wie die Top-Zeiten zustandegekommen sind, kann sich einfach die Läufe von anderen Spielern ansehen und eventuell noch etwas lernen.

Beim Anspielen der Spirit Trials fühlen wir uns sofort bei unserem Sportsgeist gepackt. Mit jedem Mal bekommen wir ein besseres Gefühl dafür, wann wir den Dash einsetzen oder uns an einen Ankerpunkt heranziehen. Beim nächsten Versuch noch schneller, den nächsten Sprung zeitlich besser abstimmen, und beim ersten Fehler drücken wir direkt auf Neustart.

In 40 Sekunden über die Ziellinie

In unserem Beispielabschnitt müssen wir uns sehr viel durch die Erde bewegen und im richtigen Moment wieder hinausdashen, um so den sehr wichtigen Geschwindigkeitsschub mitzunehmen und noch schneller ans Ziel zu kommen. Nach einigen Versuchen und Optimierungen schließen wir den Parcours stolz mit 40 Sekunden ab. "Im Büro ist auch ein regelrechter Wettkampf ausgebrochen. Wir spielen nur noch die Spirit Trials und versuchen, uns zu überbieten", sagen die Entwickler von Moon Studios und rasen durch denselben Parcours in beeindruckenden 16 Sekunden.

Visuell bleibt Ori 2 bei den Stärken des Vorgängers, bietet aber mit Gebieten außerhalb des Waldes mehr Abwechslung in der Farbwelt und der Atmosphäre. Gepaart mit dem neuen Kampfsystem und den Spirit Trials bringt das neue Einflüsse in das Metroidvania-Genre.

Ori and the Will of the Wisps erscheint für Xbox One und PC in Microsofts Play-Anywhere-Program. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt, nur 2019 steht bis jetzt laut Entwickler Moon Studios fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

TWfromSWD 27. Aug 2018 / Themenstart

Bedeutet das jetzt allgemein für PC oder nur für Windows PCs? Das Spiel läuft ja mit...

Keepo 25. Aug 2018 / Themenstart

ketzer! mayo ist das weisse gold!

n0x30n 24. Aug 2018 / Themenstart

Der Zweite Teil soll einen Teil der Story bekommen, der eigentlich für den ersten Teil...

n0x30n 24. Aug 2018 / Themenstart

Laut Entwicklern soll Ori geschlechtsneutral sein. Ich betrachte Ori immer als eine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /