Abo
  • Services:

Oreo: Oneplus stoppt Upgrade für Oneplus Five

Nach Hunderten Forenseiten mit zahlreichen Bug-Meldungen stoppt Oneplus das Upgrade auf Android 8.0 für das Oneplus Five. Genaue Gründe gibt der Hersteller nicht an, Nutzer berichten unter anderem über Probleme mit der Akkulaufzeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus Five
Das Oneplus Five (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oneplus hat das drahtlose Upgrade auf Android 8.0 für das Oneplus Five zurückgezogen. Grund sind offenbar einige Bugs, über die Nutzer im offiziellen Forum des Herstellers auf Hunderten Forenseiten berichten.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Haufe Group, St. Gallen

Einen offiziellen Grund für die temporäre Aussetzung der Verteilung gibt Oneplus nicht an. Man wolle die Nutzererfahrung verbessern - was angesichts der Fehlermeldungen der Nutzer auch nötig zu sein scheint.

Probleme bei der Akkulaufzeit und den Bluetooth-Verbindungen

So berichten einige User über eine schlechtere Akkulaufzeit, nachdem sie das Upgrade installiert haben. Andere Nutzer haben Probleme mit Bluetooth-Verbindungen und erleben Abstürze.

Ebenso scheinen die Benachrichtigungen nicht ganz rundzulaufen. So erscheinen einige Apps offenbar nicht in den Benachrichtigungseinstellungen von Oreo. Diese Anwendungen können dann unter Umständen bestimmte Arten der Benachrichtigung nicht korrekt ausführen.

Oneplus Five war nur wenige Monate auf dem Markt

Wann Oneplus die Verteilung des Upgrades oder einer revidierten Fassung wiederaufnehmen will, ist aktuell nicht bekannt. Oneplus hatte das Five im Sommer 2017 vorgestellt. Das Smartphone hat eine Dual-Kamera und kommt mit einer Ausstattung im Oberklassebereich, kostete bei Erscheinen mit 500 Euro allerdings weniger als andere Topsmartphones.

Im November 2017 hatte Oneplus das Gerät durch das überarbeitete Modell Oneplus 5T ersetzt. Das 5T hat eine fast identische Ausstattung, kommt aber mit einem Display im Format 2:1, einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und einer Entsperrung durch Gesichtserkennung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  2. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  3. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€
  4. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)

dsleecher 04. Jan 2018

Prinzipiell gebe ich dir recht. Allerdings gibt es wirklich viele Randparameter von...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    2. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    3. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler

    Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
    Sonnet eGFX Box 650 im Test
    Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

    Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
    2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
    3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

      •  /