• IT-Karriere:
  • Services:

Orbi AX6000: Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer

Netgear aktualisiert sein Orbi-High-End-Mesh-System. Das neue Angebot bietet 802.11ax-Unterstützung auf drei Funkeinheiten je Mesh-Knoten, die sich Netgear aber teuer bezahlen lässt. Dafür bietet das System aber auch 2.5GbE übers Kabel am Routerteil.

Artikel veröffentlicht am ,
Netgears neues Wi-Fi-6-Orbi-System
Netgears neues Wi-Fi-6-Orbi-System (Bild: Netgear)

1.100 Euro verlangt Netgear für sein neues Orbi-Mesh-Set bestehend aus einem Router und zwei Satelliteneinheiten. Das Besondere des Systems bleibt nicht lange etwas Besonderes. Es ist eines der ersten 802.11ax-Mesh-Systeme, die auch als Wi-Fi 6 vermarktet werden. Die Ausstattung der Einheiten ist gut. Jede einzelne bietet insgesamt drei Funkeinheiten. Zwei arbeiten mit dem 5-GHz-Band (802.11a/n/ac/ax), wovon eines als dedizierter Mesh-Kanal verwendet wird. Die 2,4-GHz-Funkeinheit unterstützt die Standards 802.11b/g/n/ax. Die maximale Brutto-Bandbreite gibt Netgear mit 2.400 beziehungsweise 1.200 MBit/s an.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Patent- und Markenamt, München
  2. Stadt Achim, Achim

Eine weitere Besonderheit steckt im Routerteil RBR850. Eine Netzwerkschnittstelle unterstützt 802.3bz alias NBase-T mit 2,5 Gigabit pro Sekunde (2.5GbE). Der 2.5GbE-Anschluss lässt sich zur Redundanzgewinnung auch mit einem 1GbE-Anschluss kombinieren. Vorgesehen ist der 2.5GbE-Anschluss eigentlich als WAN-Schnittstelle. Die Satelliten (RBS850) haben nur 1GbE-RJ45-Anschlüsse. Davon existieren bei allen Einheiten vier Stück.

Die Geräte beherrschen MU-MIMO und Beamforming, wie es sich für diese Geräteklasse gehört. Für das Betriebssystem im Routerteil stehen 512 MByte Flashspeicher bereit. Dazu gibt es noch 1 GByte RAM. Satelliten wie auch Router werden mit einem Quad-Core-SoC bestückt, dessen vier Kerne mit jeweils 2,2 GHz takten. Welcher Prozessor verwendet wird, sagt Netgear nicht explizit. Allerdings gab es seitens Qualcomm eine Ankündigung zur Networking-Pro-Chip-Serie. Als Partner für erste Geräte wurde Netgear mit seiner Orbi-Serie erwähnt. Netgears Beschreibung würde zu der Plattform Networking Pro 1200 passen.

Ein Orbi-System ist für rund 100 Nutzer ausgelegt. Die Geräte sollen entweder im Dreierset für die genannten 1.100 Euro ab November erscheinen oder als Satelliten-Doppelpack für rund 800 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
    •  /