Abo
  • Services:

Orange Pi One Plus: 20-Dollar-Minirechner mit Gigabit Ethernet und HDMI 2.0a

Der Orange Pi One Plus ist kleiner als ein Raspberry Pi, aber trotzdem genauso leistungsfähig. WLAN und Bluetooth hat der kleine Rechner nicht, Gigabit Ethernet, HDMI für ein 4K-Signal und einen Power-Knopf hingegen schon.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Orange Pi Plus ist ein kleiner Bastelrechner für 20 US-Dollar.
Der Orange Pi Plus ist ein kleiner Bastelrechner für 20 US-Dollar. (Bild: Shenzhen Xunlong)

Der Orange Pi One Plus ist ein neuer Wettbewerber auf dem Markt der kleinen Bastelrechner und ein Konkurrent zum Raspberry Pi 3. Von diesem soll sich der Orange Pi mit einem geringen Preis von 20 US-Dollar und LPDDR3-SD-Arbeitsspeicher abheben.

  • Orange Pi One Plus(Bild: Shenzhen Xunlong)
  • Orange Pi One Plus(Bild: Shenzhen Xunlong)
  • Orange Pi One Plus(Bild: Shenzhen Xunlong)
  • Orange Pi One Plus(Bild: Shenzhen Xunlong)
  • Orange Pi One Plus(Bild: Shenzhen Xunlong)
Orange Pi One Plus(Bild: Shenzhen Xunlong)
Stellenmarkt
  1. Wentronic GmbH, Braunschweig
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg

Der Minirechner unterstützt HDMI 2.0a und kann damit in der Theorie 4K-Inhalte abspielen. Der Cortex-A53-Prozessor auf ARM-Basis mit vier Kernen gleicht dem Chip des Raspberry Pi 3 Model B. Auch die Größe des Arbeitsspeichers ist mit einem GByte gleich.

Kein WLAN, dafür Gigabit Ethernet

Allerdings ist die neue Platine nur mit einem USB-A-Anschluss mit USB-2.0-Geschwindigkeit und einem Micro-USB-Anschluss bestückt. Über diesen kann der Computer mit fünf Volt Spannung und drei Ampere Stromstärke versorgt werden. Alternativ befindet sich ein Netzteilstecker an der Seite der Platine. Die Kommunikation per WLAN und Bluetooth ist nicht möglich. Dafür gibt es eine Netzwerkbuchse für kabelgebundenes Gigabit Ethernet.

Ein Unterschied ist der MMC-Kartenslot an der Seite des Orange Pi One Plus. Micro-SD-Karten mit maximal 32 Gbyte Kapazität werden also wohl nicht direkt, sondern per Adapterkarte eingesteckt. Es scheint, als wäre der Einschub gut erreichbar. Auch die GPIO-Schnittstelle ist mit 26 Pins kleiner als die des Raspberry Pi 3. Dafür ist ein Power-Knopf zu erkennen, der dem Pi wiederum fehlt.

Kleiner als ein Raspberry Pi 3 Model B

Ein Infrarot-Empfänger ist ebenfalls verbaut. Allerdings sind keine Anschlüsse für ein Display oder eine Kamera zu sehen. Durch die fehlenden Anschlüsse und die schmale GPIO-Schnittstelle ist die Platine mit 68 x 48 Millimetern noch einmal kleiner als ein Raspberry Pi 3 mit etwa 120 x 76 mm.

Für den Orange Pi One Plus gibt es laut Hersteller momentan nur ein Android-7-Image als Betriebssystem. Es sind jedoch weitere Linux-Distributionen geplant, darunter Ubuntu und Debian. Der Computer wird über den Importhändler Aliexpress aus China verkauft. Die Lieferzeit beträgt daher zwischen 26 und 46 Tagen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

ckloidt 08. Jan 2018

das in HEVC kodierte 1080p50-Material von DVB-T2 kann der RPi3 nicht flüssich abspielen...

FreiGeistler 07. Jan 2018

Sorry wenn das falsch rüberkam.

ThomasPfau 07. Jan 2018

Man könnte aus dem mini PC eine art besserer Google Home " Assistent" bauen immerhin...

superdachs 07. Jan 2018

Sicher nett aber wozu? Als Firewall oder Router brauch es keine: Und auch kein: Poe und...

superdachs 07. Jan 2018

Ach gbit dürfte die schon schaffen. Usb ist imho verschmerzbar. Mit gbit kann man seine...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

    •  /