• IT-Karriere:
  • Services:

Orange Pi 3 H6: Bastelplatine mit Bluetooth 5 und USB 3.0 ab 30 US-Dollar

Es gibt einen neuen Bastelcomputer aus dem Orange-Pi-Lager. Er bietet moderne Schnittstellen zu einem günstigen Preis. Insgesamt gibt es vier unterschiedliche Modelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Orange Pi 3 H6
Der Orange Pi 3 H6 (Bild: Orange Pi)

Der Orange Pi 3 H6 von Shenzhen Xunlong Software ist verfügbar. Der Computer wird für 30 bis 40 US-Dollar in vier Konfigurationen bei Aliexpress angeboten. Laut den technischen Daten unterscheiden sich diese nur beim Speicherausbau. Es gibt den Computer mit 1 oder 2 GByte RAM sowie mit einem leeren oder mit 8 GByte gefüllten eMMC-Slot. Jede Verbesserung kostet 5 US-Dollar, so dass die Variante mit mehr Arbeitsspeicher und mitgeliefertem Flash 40 US-Dollar kostet.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Nordrhein-Westfalen

Die restlichen Ausstattungsmerkmale gelten für alle Modelle. Als Hauptprozessor arbeitet ein Quadcore Cortex-A53 mit 1,8 GHz (Allwinner H6). Die GPU-Einheit besteht aus einem Mali T720. Funk- und netzwerktechnisch ist der Rechner gut angebunden. So gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11ac und Bluetooth 5.0. Ein GbE-Chip von Realtek sorgt für die lokale Netzwerkanbindung.

Der Orange Pi 3 hat unter anderem vier USB-3.0-Anschlüsse sowie zwei Buchsen des Typs USB 2.0. Eine davon fungiert als OTG-Buchse. Für weitere Anschlüsse gibt es GPIO (UART, 26 Pins). Die 64 x 90 Milimeter große Platine bietet zudem Platz für Klinke, HDMI und eine Antenne. Einen PCIe-Slot für M.2-Karten gibt es auch (PCIe x1 2.0).

Für den Betrieb braucht es noch eine externe Stromversorgung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...

Burnz84 30. Jan 2019

Sorry, nicht mehr an den Thread gedacht. Das kann ich dir nicht genau sagen. Ich wollte...

SpaceReptile 24. Jan 2019

Ist dieser "PI Klon" mit win10 ARM kompatibel? würd mich interessieren denn Normale Pi...

LoudHoward 24. Jan 2019

Hat jemand den Link zum bestellen? Auf der Seite des Hersteller kommt man nur zum Vorgaenger

maxule 24. Jan 2019

Finde ich auch nett. Zumal ein MiniPCIe Port da ist. Da habe ich ein FPGA Modul für die...

gadthrawn 24. Jan 2019

Die TV Boxen haben normalerweise mehr Platz auf der Platine. Speicherchips und...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

    •  /