Abo
  • IT-Karriere:

Oracle: Übernahme des Analysespezialisten Moat eingeleitet

Analyse von Cloud-Daten: Oracle übernimmt Moat und damit eine Auswahl an Software für Marketingstudien. Kunden könnten in Zukunft Oracle-Produkte mit statistischen Auswertungen in der Cloud erwarten.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Moat-Software lassen sich verschiedene Statistiken aus Cloud-Daten erstellen.
Mit Moat-Software lassen sich verschiedene Statistiken aus Cloud-Daten erstellen. (Bild: Moat)

Der IT-Konzern Oracle hat den Kauf des Cloud-Unternehmens Moat bekannt gegeben. Es soll in den Oracle-Zweig Data Cloud integriert werden. Trotzdem sollen die Marke Moat und damit verbundene Produkte weiter bestehen bleiben, heißt es. Moat bietet Kunden Analysesoftware zu Marketingzwecken an.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

In einer offiziellen Ankündigung sagt Eric Roza, Abteilungsleiter bei Oracle Data Cloud: "Ich bin erfreut, den Chef Jonah Goodhart und das gesamte Moat-Team bei Oracle Data Cloud begrüßen zu dürfen." Ferner hebt Roza das rasante Wachstum von Moat von über 100 Prozent im vergangenen Jahr hervor.

Große Kunden nutzen Moat-Dienste

Moat hat bereits Aufträge für mehrere große Kunden erledigt. Zu ihnen zählen Procter & Gamble, Unilever und Nestlé. Auch Firmen wie Facebook, Espn und Nbcuniversal haben Moat-Analysesoftware bereits verwendet. Insgesamt habe Moat mehr als 600 Kunden bedient, heißt es in der Pressemitteilung. Diese Kunden und Partnerschaften gehen durch die Übernahme an Oracle über.

Moat-Software analysiert große Datenmengen, beispielsweise in der Cloud, um diese auszuwerten und in Diagrammen und Übersichten anzuzeigen. Das soll für Marktstudien und digitales Marketing nützlich sein.

Ein Absatz in der Pressemitteilung lässt Schlüsse auf Änderungen in der Produkt-Roadmap von Moat zu. Oracle untersuche derzeit die Produktaufstellung des Unternehmens und behält sich Änderungen vor. Einen Termin, an dem die Übernahme abgeschlossen sein wird, nannten beide Unternehmen bisher nicht. Momentan ist lediglich der Vertrag unterzeichnet worden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...

Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /