Oracle: Notfallupdate für Java 7 und 8

Eine gefährliche Sicherheitslücke in Java 7 Update 97 und Java 8 Update 73/74 hat Oracle veranlasst, außerplanmäßig ein Sicherheitsupdate zu veröffentlichen. Server sind nicht betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Oracle hat neue Updates für Java 7 und 8 veröffentlicht.
Oracle hat neue Updates für Java 7 und 8 veröffentlicht. (Bild: Andreas Donath)

Mit einem Security Advisory alarmiert Oracle die Nutzer von Java 7 und 8. Betroffen sind Nutzer, die nicht vertrauenswürdigen Code im Browser ausführen. Angreifer können dementsprechend mit manipulierten Webseiten Code auf den Systemen ausführen, indem aus der Sandbox ausgebrochen wird. Server- oder Desktopanwendungen sind ausdrücklich nicht betroffen.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. Information Security Experts (m/w/d)
    Allianz ONE - Business Solutions GmbH, Unterföhring, Stuttgart
Detailsuche

Die Sicherheitslücke wird von Oracle mit 9,3 von 10 Punkten eingestuft. Unter anderem auch, weil die Informationen zum Ausnutzen der Sicherheitslücke frei verfügbar sein sollen. Zudem ist die Komplexität, die Sicherheitslücke auszunutzen, nur auf der mittleren Stufe. Mit baldigen Angriffen ist also zu rechnen.

Für Java-Anwender steht im Download-Bereich Java 8 Update 77 bereit. Updates für Java 7 gibt es nur mit einem Langzeitsupport-Vertrag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  3. Kinzen: Spotify übernimmt Tool zum Schutz von Communities
    Kinzen
    Spotify übernimmt Tool zum Schutz von Communities

    Der Musikstreamingdienst Spotify will mehr Schutz vor verschwörungstheoretischen Inhalten. Ein erprobter Partner wird jetzt Teil des Unternehmens.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /