Abo
  • IT-Karriere:

Oracle: MySQL 5.7 wird schneller

Oracle hat eine zweite Entwicklerversion von MySQL 5.7 veröffentlicht. Sie soll vor allem schneller sein, bietet eine verbesserte Replikation und experimentelle Unterstützung für MySQL-Fabric.

Artikel veröffentlicht am ,
MySQL 5.7 DRM2 steht zum Download bereit.
MySQL 5.7 DRM2 steht zum Download bereit. (Bild: MySQL)

Auf der Konferenz MySQL Connect hat Oracle das zweite Development Milestone Release (DMR) für MySQL 5.7 angekündigt. Die neue MySQL-Version soll bis zu 64 CPUs linear skalieren und im Sysbench mit InnoDB bei reinen Lesezugriffen mittels POINT SELECT 500.000 Queries pro Sekunde erreichen. Zudem hat Oracle dank einer inter-transaktionalen Multithread-Ereignisbehandlung den Slave-Durchsatz bei der Replikation erhöht. Dabei werden unabhängige Transaktionen auf verschiedenen Workern parallel abgearbeitet, auch wenn sie auf derselben Datenbank laufen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. BWI GmbH, Münster

Die Möglichkeit, ein Alter Table auch online durchzuführen, soll die Verwaltung von Datenbanken vereinfachen. Denn so lassen sich im laufenden Betrieb Indizes umbenennen oder Varchar-Datentypen vergrößern. Mit Hilfe von Performance Schema ist es künftig auch möglich, Speicherallokationen zu überwachen. Und mittels EXPLAIN können aktuell laufende Statements analysiert werden.

MySQL 5.7.2 DMR bietet zudem eine verlustfreie, semi-synchrone Replikation: Transaktionen werden nur dann bestätigt, wenn sie ein Slave-Server empfangen hat.

Über MySQL Labs stellt Oracle weitere experimentelle Neuerungen für MySQL bereit, darunter Mysqlfabric. Damit lassen sich MySQL-Datenbanken durch Sharding besser skalieren, wobei ein in Python geschriebenes MySQL-Werkzeug die komplette Verwaltung übernimmt. Allerdings funktioniert Mysqlfabric nur mit speziellen Treibern, die derzeit nur für Python und Java zur Verfügung stehen.

MySQL 5.7.2 DMR steht ab sofort unter dev.mysql.com zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,19€

hjp 23. Sep 2013

Danke, "SysBench" war das richtige Stichwort. Eine Point Query in SysBench ist offenbar...


Folgen Sie uns
       


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /