• IT-Karriere:
  • Services:

Oracle: Java-Updates beheben kritische Fehler

Mehrere Fehler in sämtlichen Java-Versionen und in JavaFX sowie in OpenJDK ermöglichen unter anderem Angriffe aus der Ferne und DoS-Attacken. Oracle hat bereits aktuelle Versionen veröffentlicht, die die Fehler beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Oracle schließt gefährliche Sicherheitslücken in Java.
Oracle schließt gefährliche Sicherheitslücken in Java. (Bild: Oracle)

Insgesamt 5 der 14 mit Java-Updates korrigierten Fehler stuft Oracle mit der Höchstnote 10.0 als besonders kritisch ein. Sie sollen das Ausführen von Schadcode auf entfernten Rechnern und DoS-Angriffe ermöglichen. Code kann beispielsweise über Java-Webstart-Anwendungen eingeschleust werden. Weitere betroffene Komponenten sind Corba, Awt und die Sprachkomponente.

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Auch JavaFX ist betroffen. Dort und in Java selbst werden grafische Objekte nicht genügend authentifiziert, bevor sie an den nativen Renderer weitergegeben werden. Dadurch kann die gesamte Java Virtual Machine zum Absturz gebracht werden, schlimmstenfalls kann Code an der Java-Sandbox vorbeigeschleust werden.

Betroffen sind das JDK und die JRE 7 bis Update 2, 6 bis Update 30 und 5.0 bis Update 33. Das SDK samt JRE 1.4.2_35 und JavaFX 2.0.2 sind ebenfalls betroffen. Für Java 5.0 will Oracle keinen Patch veröffentlichen und empfiehlt stattdessen, eine aktuelle Version zu verwenden. Für alle anderen Versionen stehen bereits Updates für Windows, Mac OS X und Linux bereit, die unter Windows über das automatische Update verteilt werden. Oracle empfiehlt, schnellstmöglich die Updates einzuspielen. Sie erfolgen im Rahmen der normalen vierteljährlichen Updates für Java. Der nächste Patchday ist Mitte Juni 2012.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)

thewolf 16. Feb 2012

Hab mich jetzt mal selber schlau gemacht: Öffentlich gibt es weder für 1.4 noch für 5 ein...

Korgano 15. Feb 2012

Wie schön, ihr habt die Buchstaben vertauscht. Dann habt ihr es schon fast geschafft...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /