Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Der US Supreme Court hat die Berufung von Google zugelassen.
Der US Supreme Court hat die Berufung von Google zugelassen. (Bild: Reuters/Toby Melville)

Der Oberste Gerichtshof der USA wird in letzter Instanz über den Streit zwischen Oracle und Google über die Verwendung von Java-APIs in Android entscheiden. Das hat das Gericht am 15. November 2019 in einem Beschluss (PDF) in Washington bekannt gegeben. Zuerst hatte CNBC darüber berichtet.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
Detailsuche

Im Frühjahr 2018 hatte ein Berufungsgericht in den USA in dem Verfahren zugunsten von Oracle geurteilt. Google hatte darauf offiziell den Supreme Court der USA angerufen, dieses vorerst letzte Urteil in dem Fall zu überprüfen. Dies hat der Oberste Gerichtshof der USA nun zugelassen. Ebenfalls in dem Verfahren zugelassen sind 78 sogenannte Amicus Curiae, die als Unterstützer einer der beiden Parteien in dem Verfahren auftreten. Darunter befinden sich Microsoft, Mozilla oder auch Red Hat.

Der Rechtsstreit zwischen Oracle und Google läuft bereits seit 2010 und behandelt die Frage, ob und inwiefern die Verwendung von Java-APIs in Android durch Google erlaubt ist oder nicht. Oracle hatte die Rechte an Java durch die Übernahme von Sun erhalten. In dem Prozess wurde durch ein Berufungsgericht festgestellt, dass die APIs prinzipiell dem Urheberrecht unterliegen. Das ist vom Supreme Court im Prinzip unterstützt worden, da das Gericht eine Anhörung in diesem Fall nicht zugelassen hatte.

Nun ist noch zu klären, ob die Verwendung durch die Fair-Use-Regeln des US-Urheberrechts gedeckt sind oder ob dadurch das Urheberrecht verletzt wird. Das zuständige Berufungsgericht hat hierbei im vergangenen Frühjahr die Erstinstanz überstimmt und eine Fair-Use-Ausnahme im Sinne von Google verneint. Der Supreme Court entscheidet nun also über die Frage des Fair Use. Laut CNBC ist mit einer Entscheidung noch vor Juli 2020 zu rechnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.

  2. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  3. Spiele-Notebooks: Lenovo schaltet H.264-Encoding ab
    Spiele-Notebooks
    Lenovo schaltet H.264-Encoding ab

    Mal eben eine Spieleszene mit dem Gaming-Laptop aufnehmen? Bei vielen Lenovo-Notebooks klappt das derzeit nicht, aber Besserung ist in Sicht.

demon driver 18. Nov 2019

Es gibt ja einige Indizien, nicht zuletzt in den zahlreichen ups & downs der...

Trockenobst 17. Nov 2019

Das ist ja der Punkt, wie mit Windows und Linux als Desktop. Irgendwo wird man schmerzen...

nille02 16. Nov 2019

Gerichte in den USA haben das bisher anders gesehen. Es geht nun nur noch darum ob man...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /