• IT-Karriere:
  • Services:

Optional als Klapp-Smartphone: LG bringt Velvet für 600 Euro nach Deutschland

Für LGs Smartphone gibt es ein zweites Display als Zubehör. Wer mag, kann aus dem Velvet ein Klapp-Smartphone machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Velvet kommt im Juli nach Deutschland.
Velvet kommt im Juli nach Deutschland. (Bild: LG)

LG bringt das Velvet im Juli 2020 in den Farben Weiß und Grau auf den Markt. Das Android-Smartphone wird dann für 600 Euro erscheinen. Als Zubehör gibt es einen zweiten Bildschirm, der als Dual Screen 200 Euro kostet. Der zweite Bildschirm kann an das Smartphone angedockt werden, macht es aber auch deutlich voluminöser. Damit wird aus dem Velvet ein Klapp-Smartphone.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Mit dem Velvet will LG sein Smartphone-Portfolio modernisieren, sowohl von der Namensgebung her als auch vom Design. Das Gerät hat eine Dreifachkamera auf der Rückseite, die tropfenförmig angeordnet ist. Die Hauptkamera hat 48 Megapixel, im Standardaufnahmemodus werden vier Pixel zu einem zusammengefasst. Durch dieses sogenannte Pixel Binning soll die Lichtaufnahme verbessert werden.

Die zweite Kamera hat 8 Megapixel und ein Superweitwinkelobjektiv, die dritte Kamera mit 5 Megapixeln dient der Gewinnung von Tiefenunschärfe. Auf ein Teleobjektiv hat LG beim Velvet verzichtet. Mit der Voice-out-Focus-Funktion sollen Nutzer bei Videoaufnahmen die Tonaufnahme auf bestimmte Objekte oder Personen konzentrieren können. Damit sollen Videoaufnahmen eine sehr gute Klangqualität bekommen.

Großes und schmales Display

Das Display des Velvet ist 6,8 Zoll groß und hat ein Format von 20,5:9. Es handelt sich also um ein relativ schmales Display, das angenehm in der Hand liegen sollte. Das Smartphone ist 167,2 x 74,1 x 7,9 mm groß und hat Stereolautsprecher. Dabei soll ein Algorithmus Audiosignale analysieren, um sie bestmöglich wiederzugeben.

Das Velvet hat eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für den Anschluss klassischer Kopfhörer. Zudem gibt es eine Google-Assistant-Taste und das Smartphone ist nach IP68 zertifiziert. Das Smartphone wird mit Android 10 auf den Markt kommen.

  • Im Inneren des Velvet steckt ein Snapdragon 765. (Bild: LG)
  • Der Akku hat eine Nennladung von 4.300 mAh. (Bild: LG)
  • In den Handel kommen soll das Velvet am 15. Mai 2020. (Bild: LG)
  • Das Velvet von LG hat ein 6,8 Zoll großes Display. (Bild: LG)
  • Die Kamera hat drei Objektive. (Bild: LG)
  • LG Velvet mit Dual-Screen-Zubehör (Bild: LG)
LG Velvet mit Dual-Screen-Zubehör (Bild: LG)

Im Inneren des Velvet steckt Qualcomms Snapdragon 765 mit eingebautem 5G-Modem. Das Single-SIM-Smartphone hat 6 GByte Arbeitsspeicher sowie 128 GByte Flash-Speicher. Der Akku hat eine Nennladung von 4.300 mAh und lässt sich dank des neuen Quickcharge 3+ schnellladen; Qualcomm zufolge ist in 15 Minuten eine Ladung von 0 auf 50 Prozent möglich. Zudem wird drahtloses Aufladen unterstützt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 46,74€
  2. 46,99€
  3. 4,99€

loktron 16. Jun 2020 / Themenstart

600¤ für einen mittelklasseprozessor, eine Kamerausstattung der unteren Mittelklasse...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
Notebooks unter 400 Euro im Test
Duell der drei Discounter-Laptops

Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
  2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
  3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    •  /