Optimus: Nvidia unterstützt Linux-Technik für Hybridgrafik

Nach jahrelangen Eigenlösungen unterstützt der Nvidia-Treiber für Linux künftig auch die Prime-Technik der Community. Damit sollten sich die Hybridgrafik-Lösungen vieler Laptops effizienter und vor allem einfacher nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Linux-Treiber von Nvidia unterstützt künftig die Prime-Technik.
Der Linux-Treiber von Nvidia unterstützt künftig die Prime-Technik. (Bild: Liam Quinn,flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Seit dem Jahr 2012 unterstützen sowohl der Linux-Kernel als auch der X.org X-Server die sogenannte Prime-Technik zur Hybridgrafik-Unterstützung. Die aktuelle Beta-Version 435.17 des proprietären Nvidia-Treibers für Linux unterstützt nun ebenfalls Prime-Technik. Gedacht ist der Einsatz von Prime in jenen Geräten, die über zwei verschiedene Grafikkarten verfügen, von denen eine deutlich leistungsfähiger ist als die andere.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Nvidia vermarktet die Technik als Optimus und unterstützt die hauseigene Implementierung unter Linux auch schon seit Jahren in seinem proprietären Treiber. Nun folgt also die Implementierung auf Grundlage der Prime-Technik, die die freien Treiber im Linux-Kernel standardmäßig unterstützen und nutzen können.

Konkret unterstützt der Beta-Treiber das sogenannte Render Offloading, das heißt, grafikintensive Anwendungen lassen sich auf der Nvidia-GPU rendern und dann mit dem Rest des Bildes ausgeben, das auf der kleineren iGPU erzeugt wird. Nvidia unterstützt das Offloading für OpenGL/GLX sowie für Vulkan. Zur Nutzung sind vorerst noch einige Patches für den X-Server notwendig. Nvidia bietet damit erstellte Pakete in einem eigenen Ubuntu-PPA an. Darüber hinaus müssen interessierte Nutzer noch einige weitere Vorkehrungen treffen, um die Prime-Technik mit dem neuen Nvidia-Treiber einzusetzen.

Die mangelnde Unterstützung für Optimus unter Linux bewog Linus Torvalds bei einer Rede im Sommer 2012 zu einem Wutausbruch. Der Grafikkartenhersteller sei die schlimmste Firma überhaupt bei der Zusammenarbeit mit den Kernel-Entwicklern, sagte Torvalds. Der für seine harsche Kritik bekannte Linux-Erfinder ließ sich damals außerdem zu den Worten "Fuck you, Nvidia!" hinreißen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
    Mr. Goxx
    Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

    Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

  3. Medion Erazer Hunter X20: Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11
    Medion Erazer Hunter X20
    Aldi-PC mit Geforce RTX 3080 und Windows 11

    Der Erazer Hunter X20 nutzt einen wassergekühlten Prozessor und eine schnelle NVMe-SSD. Der Aldi-PC steckt in einem Inwin-Gehäuse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung Odyssey G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /