Abo
  • Services:
Anzeige
Optimus 3D erhält Android 4.0 nach langer Wartezeit.
Optimus 3D erhält Android 4.0 nach langer Wartezeit. (Bild: LG)

Optimus 3D: LG bringt Android-4-Update nach langer Verspätung

Optimus 3D erhält Android 4.0 nach langer Wartezeit.
Optimus 3D erhält Android 4.0 nach langer Wartezeit. (Bild: LG)

Mit einer Verspätung von mehreren Monaten hat LG für das Optimus 3D alias P920 ein Update auf Android 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich bereitgestellt. In den vergangenen Wochen haben andere LG-Smartphones bereits das Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten.

Seit langem haben Besitzer eines Optimus 3D alias P920 auf das Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich gewartet. Im November 2011 hatte LG das Update auf Android 4.0 eigentlich für das zweite Quartal 2012 versprochen und es einen Monat später auf das dritte Quartal 2012 verschoben, aber auch diesen Termin nicht eingehalten.

Anzeige

Ausgehend von dem ursprünglichen Termin ist das Update nun genau ein Jahr später erschienen - 1,5 Jahre nachdem Google Android 4.0 vorgestellt hatte. Gründe für die mehrmonatige Verzögerung hat der Hersteller nicht genannt. Besitzer anderer LG-Smartphones haben in den vergangenen Wochen Updates auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten, wie etwa das Optimus L9 und das Optimus L7 sowie das Optimus 4X HD. Die aktuelle Version lautet Android 4.2 und hat ebenfalls den Codenamen Jelly Bean. Es ist derzeit unwahrscheinlich, dass LG für das Optimus 3D noch ein Update auf Android 4.1 oder gar Android 4.2 anbieten wird.

Smartphone-Aktualisierung per PC

Das Update auf Android 4.0 wird nicht drahtlos verteilt, das Smartphone muss über einen Computer aktualisiert werden. Im Supportbereich des betreffenden Modells auf LGs Webseite kann das "Mobile Service Tool" heruntergeladen werden, um eine neue Firmware auf das Smartphone zu spielen. LG bietet die Aktualisierungssoftware nur für Windows-Systeme an, für andere Betriebssysteme gibt es vom Hersteller keine passende Software.

LG rät dazu, vor einer Aktualisierung alle Daten des Smartphones zu sichern. Nachdem das Aktualisierungsprogramm installiert wurde, sollte im Smartphone der USB-Speichermodus "PC-Software" aktiviert werden. Weder der Massenspeicher noch der Media-Transfer-Modus darf aktiviert sein. Dann muss das Smartphone per USB-Kabel mit dem Computer verbunden werden, wobei auf den Einsatz eines USB-Hubs verzichtet werden sollte. Schließlich kann der Updatevorgang angestoßen werden.

Vorerst gibt es das Update laut LG nur für das Modell des Optimus 3D, das bei keinem Mobilfunknetzbetreiber gekauft wurde. In Kürze sollte es aber auch für die Käufer angeboten werden, die das Smartphone bei einem Netzbetreiber erworben haben, einen aktuellen Zeitplan gibt es dafür nicht.


eye home zur Startseite
flasher395 30. Apr 2013

Es ist völlig irrelevant für die Leistung des Handies ob es Updates bekommt oder nicht...

Karlos2 22. Apr 2013

du auch..

Anonymer Nutzer 22. Apr 2013

Ich hatte das P500 (Optimus One) - die ersten Versionen hatten teilweise französische...

Themenzersetzer 22. Apr 2013

Definitiv eine Glanzleistung die da LG mal wieder abgeliefert hat.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HMS Industrial Networks GmbH, Karlsruhe
  2. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  4. über duerenhoff GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. (-72%) 5,55€
  3. 0,00€ USK 18

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Aktueller denn je

    Teebecher | 01:50

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 01:46

  3. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    Schnurrbernd | 01:37

  4. So und nur so!

    Vögelchen | 01:28

  5. Re: Was ist mit Salt?

    corruption | 01:20


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel