Abo
  • Services:

Optimize for Happiness: Ungewöhnlicher CEO-Wechsel bei Github

Github-Gründer Tom Preston-Werner gibt den Posten als Chief Executive Officer (CEO) ab, bleibt aber die Nummer 1 im Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Alter CEO Tom Preston-Werner (l.) und neuer CEO Chris Wanstrath (r.)
Alter CEO Tom Preston-Werner (l.) und neuer CEO Chris Wanstrath (r.) (Bild: Github)

"Neues Jahr, neuer CEO für Github" übertitelt Tom Preston-Werner die Ankündigung des CEO-Wechsels von Github. Viel ändern soll sich aber nicht. Neuer CEO ist Chris Wanstrath, der ebenfalls zum Gründungsteam von Github gehört und, so Preston-Werner, die Aufgabe schon seit einiger Zeit übernommen hat. Was jetzt folge, sei lediglich eine Formalie.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Tom Preston-Werner, der das Unternehmen mit mittlerweile 240 Mitarbeitern seit der Gründung geführt hat, bleibt aber die Nummer 1 im Unternehmen und führt künftig den Titel "Präsident". Preston-Werner wird das Unternehmen auch weiterhin in erster Linie nach außen hin vertreten. Wanstrath soll hingegen das Unternehmen führen, sich um dessen Vision und die Ausführung der Strategie kümmern.

Der CEO-Wechsel gebe ihm die Möglichkeit, sich um das Thema Forschung und Entwicklung bei Github zu kümmern und neue Wachstumsfelder zu erschließen. Zudem will sich Preston-Werner Zeit nehmen, um darüber nachzudenken, wie Github trotz Wachstum weiterhin auf "Happiness" optimiert werden kann.

Und weiteres Wachstum ist bei Github geplant, nachdem das profitabel arbeitende Unternehmen 2012 ein Investment von rund 100 Millionen US-Dollar von Andreessen Horowitz erhalten hat, obwohl Github nach eigenen Angaben eigentlich kein Geld benötigte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

Andre S 23. Jan 2014

die beiden sehen wenigstens auch als stehen sie zu dem was sie tun und nicht nur zum Geld...

theFiend 22. Jan 2014

Das Nebeneinander von CEO und President, da die normalerweise den gleichen Posten...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /