Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Laufwerke können auch alte Medien aufnehmen.
Die neuen Laufwerke können auch alte Medien aufnehmen. (Bild: Sony)

Sony Optical Disc Archive Generation 2 braucht erheblich mehr Energie

Technische Änderungen gab es in jedem Fall. Denn das Laufwerk benötigt jetzt für den Betrieb stolze 110 Watt. Die Vorgänger brauchen nur 20 Watt. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit wurde ebenfalls deutlich erhöht und liegt bei 2 beziehungsweise 1 GBit/s. Letzterer Wert ist inklusive eines Kontrolldurchlaufs, wie man ihn von MO-Systemen kennt. Die alten Medien konnten nur mit 330 MBit/s gelesen und 110 (Rewritable) bis 210 (WORM) MBit/s beschrieben werden. Der Geschwindigkeitszuwachs kommt vor allem durch die Verwendung von acht Laserköpfen pro Seite, was auch den enormen Energiebedarf erklärt. Das erinnert an Kenwoods Multibeam-TrueX mit einer Linse. Das damalige System konnte aber nicht immer die Datenrate hochtreiben, da die Daten für einen Laser geschrieben wurden. Sonys System verteilt die Daten gleich so, dass sie ideal mit mehreren Köpfen gelesen werden können.

Die neuen Medien sind zudem haltbarer. Statt 50 Jahren gibt Sony nun mindestens 100 Jahre Haltbarkeit an. Das soll das typischerweise notwendige Umspeichern von Daten in Archiven minimieren. Damit spielt Sony vor allem auf die Kompatibilitätsprobleme im LTO-Bereich an. Es gibt allerdings Alternativen im Bandbereich, die jedoch sehr teuer sind.

Anzeige
  • Unterschiede zwischen Blu-ray- und Archival-Disc-basiertem ODA-System (Bild: Sony)
  • Mehrere Kanäle steigern die Datenraten enorm. (Bild: Sony)
  • Die Cartridge ist gleich geblieben. (Bild: Sony)
  • Sie können aber nur mit neuen Laufwerken ausgelesen werden. Hier die USB-3.0-Variante ... (Bild: Sony)
  • ... und hier das Fiberchannel-Modell. (Bild: Sony)
Die Cartridge ist gleich geblieben. (Bild: Sony)

Die neuen ODA-Laufwerke und Medien sollen im Sommer 2016 auf den Markt kommen. Preise nannte das Unternehmen nicht. Zur Orientierung: Die Vorgängerlaufwerke gibt es zu Preisen von 7.000 bis 7.500 US-Dollar.

Sony setzt im Profibereich auf optische Medien

Sony ist im Profibereich weiter sehr stark mit verschiedenen Mediensystemen aktiv. So gibt es beispielsweise noch das XDCAM-Disc-System, ein dank Caddy besonders robustes Medium, das, genauso wie die vor einem Jahrzehnt eingestellte Professional Disc for Data (PDD), ein Ableger der Blu-ray-Disc ist. Zudem ist mit der Archival Disc kürzlich das erste Einzelprodukt vorgestellt worden, das pro Disc 300 GByte speichern kann. Perspektivisch will Sony mit Panasonic zusammen die Archival Disc in der nächsten Generation bei der Kapazität verdoppeln und die Datenraten um 50 Prozent erhöhen.

Im Endkundengeschäft sind optische und beschreibbare Medien hingegen weitestgehend unbedeutend für Sony geworden. Das gilt sowohl für die magnetooptischen Disks als auch die mit ähnlicher Technik arbeitende Minidisc, die 2013 als letztes Medium ihrer Art eingestellt wurde.

 Optical Disc Archive G2: Sonys Disc-Stapel erreicht 3,3 TByte und braucht acht Laser

eye home zur Startseite
as (Golem.de) 21. Apr 2016

Hallo, Ja, die Gefahr besteht und es gibt genug Beispiele, wie hoch das Risiko ist: UDO...

SoniX 21. Apr 2016

Wäre vom Preis besser. Da würden aber noch paar Brenner auch dazu kommen. Ich denke kein...

Dwalinn 21. Apr 2016

Ah okay, schade eigentlich.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HALLHUBER GmbH, München
  2. dSPACE GmbH, Paderborn, Wolfsburg, Böblingen, Pfaffenhofen
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. über JobLeads GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Lenovo-Tab-4-Serie Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro
  2. Yoga 520 und 720 USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks
  3. Alcatel A5 LED im Hands on Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  1. Re: Warum nicht in einer VM?

    Ach | 02:06

  2. Re: Eigentlich ziemlich intelligent...

    David64Bit | 02:05

  3. Re: Also für den Kunden NICHT zu erkennen

    1ras | 01:54

  4. Re: Warum nicht extra Frequenzen zur Überbrückung?

    bombinho | 01:48

  5. Re: Supercruise?

    User_x | 01:43


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel