Abo
  • Services:
Anzeige
Das Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor
Das Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor (Bild: AMD)

Opteron A1100 AMDs erster ARM-Prozessor erscheint im März

Der Opteron A1100, Codename Seattle, ist der erste von AMD entwickelte ARM-Prozessor. Bis zu acht Cortex-A57 mit 64-Bit-Architektur sollen ab März den Weg im Servermarkt ebnen, denn AMD sieht sich als künftiger Marktführer.

Anzeige

AMD hat auf dem OCP Summit V den Opteron A1100 angekündigt, einen Serverprozessor mit 64-Bit-Architektur und ARM-Technik. Das SoC unterstützt DDR3- sowie DDR4-Speicher und soll AMDs Position im AMR-Serversegment deutlich stärken, bis 2019 möchte der Hersteller Marktführer sein.

  • Der Servermarkt verlangt immer stärker nach ARM-Prozessoren. (Bild: AMD)
  • Das Seattle-SoC, AMDs erste ARM-CPU, soll diese Nachfrage bedienen. (Bild: AMD)
  • Der Opteron A1100 arbeitet auch mit DDR4-Speicher zusammen. (Bild: AMD)
  • Erste Samples des SoCs sollen ab März ausgeliefert werden. (Bild: AMD)
  • AMD sieht sich als zukünftigen Marktführer bei ARM-Servern. (Bild: AMD)
Der Servermarkt verlangt immer stärker nach ARM-Prozessoren. (Bild: AMD)

Der Opteron A1100 wurde unter dem Codenamen Seattle bereits im Juni 2013 angekündigt, die nun vorgestellte Version verfügt aber nur über 8 statt 16 Kerne. Die Cortex-A57 mit mehr als 2 GHz Taktfrequenz basieren auf der ARMv8 und sind 64-Bit-fähig.

Das Server-SoC wird im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt, der integrierte Speichercontroller versteht sich sowohl auf Registered-DDR3- als auch auf DDR4-RAM. Zusätzlich puffern 4 MByte L2-Cache und 8 MByte L3-Cache die zum Rechnen notwendigen Daten. Das SoC liefert acht PCIe-3.0-Lanes, zudem können acht SATA-6-GBit/s-Laufwerke und zwei Gigabit-Ethernets angeschlossen werden.

Im Vergleich mit dem x86-SoC Opteron X2150 soll der Opteron A1100 die doppelte bis vierfache Leistung bei ähnlicher TDP liefern. AMD gibt für den A1100 einen Wert von 25 Watt an, der X2150 ist mit 22 Watt klassifiziert. Ab März soll ein Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor verfügbar sein, später soll auch ein Steckkartenformat für Open-Compute-Server folgen.

AMD möchte in Zukunft der Marktführer bei ARM-Serverprozessoren werden und zugleich einen "substanziellen" Marktanteil bei den x86-Modellen halten. Die dominierenden Server-CPUs bis 2019 seien kleinere und effiziente x86-Prozessoren, was im Umkehrschluss bedeuten würde, dass AMD den Fokus noch weniger auf große Chips legt.


eye home zur Startseite
wolfgang.boremski 15. Aug 2014

So eine Art ODroid mit dem Chip ind GBit eth wäre mir lieber.

p3x4722 30. Jan 2014

ich denke mal, damit meinst du nur arm's?

t1 29. Jan 2014

Laut heise: mit UEFI

robinx999 29. Jan 2014

Ist das nicht alles eine frage was das Ding genau leisten soll. Gibt ja durchaus NAS...

blackout23 29. Jan 2014

Kommt wohl mit Fedora also läuft alles andere auch drauf, weil Fedora selbst zum Glück...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 3,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 02:20

  2. Re: Jamaika wird nicht halten

    plutoniumsulfat | 02:06

  3. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05

  4. Re: und die anderen 9?

    plutoniumsulfat | 02:00

  5. Re: mich freut es

    Prinzeumel | 01:50


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel