Abo
  • Services:

Opteron A1100: AMD möchte Intels Lücke im Server-Markt ausnutzen

Schneller als ein Atom-Chip und deutlich günstiger als ein flotterer Xeon D: Mit dem ARM-basierten Opteron-Prozessor A1100 plant AMD, eine Lücke in Intels Server-Angebot auszunutzen. Das könnte klappen - sofern Intel nicht an der Preisschraube dreht.

Artikel veröffentlicht am ,
Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor
Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor (Bild: AMD)

AMD hat auf den World Hosting Days 2015 eine erste Leistungsprognose des kommenden Opteron-Prozessors A1100 veröffentlicht (PDF) und uns weitere Details genannt. Der auf ARM-Kernen basierende Server-Chip A1100 soll eine höhere Geschwindigkeit erreichen als Intels Atom C2750 und zugleich sparsamer, besser ausgestattet sowie günstiger sein als der Xeon D-1540.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg / Martinsried bei München
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Der Opteron A1100 ist AMDs erster ARM-Chip, er nutzt acht Cortex-A57-Kerne. Diese sollen mit über 2 GHz taken, genaue Zahlen nennt AMD nicht. Angesichts der 28-nm-Fertigung erwarten wir knapp 3 GHz - so hoch kommen zumindest Mitbewerber wie Applied Micro. Deren erster X-Gene (PDF) gibt einen guten Ausblick, ob AMDs Opteron Intels Atom C2750 schlagen kann.

  • Opteron A1100 gegen Xeon D-1540 (Bild: AMD)
  • Überblick zum Opteron A1100 (Bild: AMD)
  • Blockdiagramm des Opteron A1100 (Bild: AMD)
Opteron A1100 gegen Xeon D-1540 (Bild: AMD)

Der X-Gene taktet seine acht Cortex A57 auf bis zu 2,4 GHz und ist ersten Tests zufolge etwa so flott wie der Atom mit acht Silvermont-Kernen und ebenfalls 2,4 GHz. Sollte AMD wie erwartet höhere Frequenzen erreichen, wäre der Opteron A1100 schneller als der Atom. Weitere Vorteile sind die vier statt zwei Speicherkanäle und zwei 10-GBit-Anschlüsse statt vier 2,5-GBit-Ports.

An den Xeon D-1540 kommt der Opteron nicht heran, dafür ist er ihm anderweitig überlegen: 14 statt 6 Sata-Anschlüsse sind praktisch, zudem soll der A1100 sparsamer sein - AMD macht es sich aber einfach und nimmt die TDP statt Messwerte. Letzter Punkt: Der Opteron soll viel günstiger sein als der Xeon.

  • Opteron A1100 gegen Xeon D-1540 (Bild: AMD)
  • Überblick zum Opteron A1100 (Bild: AMD)
  • Blockdiagramm des Opteron A1100 (Bild: AMD)
Blockdiagramm des Opteron A1100 (Bild: AMD)

Allerdings ist dessen Listenpreis ziemliche Augenwischerei, die meisten Intel-Kunden dürften weniger zahlen. Da der Xeon zudem als Konter gegen alle ARM-basierten Chips gedacht ist, dürfte Intel eher kräftig Rabatt geben, statt Marktanteile an die Konkurrenz zu verlieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

Dresdenboy 14. Jan 2016

Was ist daran jetzt neu?

HubertHans 27. Apr 2015

Die ersten Atoms sind technisch Stand Pentium 1. In Order. Es war nur eine vergleichbare...

elgooG 23. Apr 2015

Oje, was haben wir da wieder. Herausheben einer (nicht einmal besonderen) Anzahl an...

Tylon 23. Apr 2015

Das find ich auch sehr interessant. Leider für privat nicht, weil privat ggf. die eine...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /