Abo
  • Services:
Anzeige
Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor
Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor (Bild: AMD)

Opteron A1100: AMD möchte Intels Lücke im Server-Markt ausnutzen

Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor
Development Kit des A1100 im Micro-ITX-Formfaktor (Bild: AMD)

Schneller als ein Atom-Chip und deutlich günstiger als ein flotterer Xeon D: Mit dem ARM-basierten Opteron-Prozessor A1100 plant AMD, eine Lücke in Intels Server-Angebot auszunutzen. Das könnte klappen - sofern Intel nicht an der Preisschraube dreht.

Anzeige

AMD hat auf den World Hosting Days 2015 eine erste Leistungsprognose des kommenden Opteron-Prozessors A1100 veröffentlicht (PDF) und uns weitere Details genannt. Der auf ARM-Kernen basierende Server-Chip A1100 soll eine höhere Geschwindigkeit erreichen als Intels Atom C2750 und zugleich sparsamer, besser ausgestattet sowie günstiger sein als der Xeon D-1540.

Der Opteron A1100 ist AMDs erster ARM-Chip, er nutzt acht Cortex-A57-Kerne. Diese sollen mit über 2 GHz taken, genaue Zahlen nennt AMD nicht. Angesichts der 28-nm-Fertigung erwarten wir knapp 3 GHz - so hoch kommen zumindest Mitbewerber wie Applied Micro. Deren erster X-Gene (PDF) gibt einen guten Ausblick, ob AMDs Opteron Intels Atom C2750 schlagen kann.

  • Opteron A1100 gegen Xeon D-1540 (Bild: AMD)
  • Überblick zum Opteron A1100 (Bild: AMD)
  • Blockdiagramm des Opteron A1100 (Bild: AMD)
Opteron A1100 gegen Xeon D-1540 (Bild: AMD)

Der X-Gene taktet seine acht Cortex A57 auf bis zu 2,4 GHz und ist ersten Tests zufolge etwa so flott wie der Atom mit acht Silvermont-Kernen und ebenfalls 2,4 GHz. Sollte AMD wie erwartet höhere Frequenzen erreichen, wäre der Opteron A1100 schneller als der Atom. Weitere Vorteile sind die vier statt zwei Speicherkanäle und zwei 10-GBit-Anschlüsse statt vier 2,5-GBit-Ports.

An den Xeon D-1540 kommt der Opteron nicht heran, dafür ist er ihm anderweitig überlegen: 14 statt 6 Sata-Anschlüsse sind praktisch, zudem soll der A1100 sparsamer sein - AMD macht es sich aber einfach und nimmt die TDP statt Messwerte. Letzter Punkt: Der Opteron soll viel günstiger sein als der Xeon.

  • Opteron A1100 gegen Xeon D-1540 (Bild: AMD)
  • Überblick zum Opteron A1100 (Bild: AMD)
  • Blockdiagramm des Opteron A1100 (Bild: AMD)
Blockdiagramm des Opteron A1100 (Bild: AMD)

Allerdings ist dessen Listenpreis ziemliche Augenwischerei, die meisten Intel-Kunden dürften weniger zahlen. Da der Xeon zudem als Konter gegen alle ARM-basierten Chips gedacht ist, dürfte Intel eher kräftig Rabatt geben, statt Marktanteile an die Konkurrenz zu verlieren.


eye home zur Startseite
Dresdenboy 14. Jan 2016

Was ist daran jetzt neu?

HubertHans 27. Apr 2015

Die ersten Atoms sind technisch Stand Pentium 1. In Order. Es war nur eine vergleichbare...

elgooG 23. Apr 2015

Oje, was haben wir da wieder. Herausheben einer (nicht einmal besonderen) Anzahl an...

Tylon 23. Apr 2015

Das find ich auch sehr interessant. Leider für privat nicht, weil privat ggf. die eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Circular Economy Solutions GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: Chipsätze nie angeboten???

    haxti | 23:02

  2. Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    __destruct() | 23:02

  3. Re: Immer noch zu wenige Dienste per IPv6 erreichbar

    Käx | 22:59

  4. Re: E-Auto laden utopisch

    Eheran | 22:52

  5. Besonders traurig:

    __destruct() | 22:49


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel