Abo
  • IT-Karriere:

Optane SSD 800p: Intel bringt 3D Xpoint in die Mittelklasse

Mit der Optane SSD 800p haben Nutzer die Option, ein 60 GByte oder 120 GByte großes M.2-Kärtchen mit Intels 3D-Xpoint-Speicher zu verbauen. Im Consumer-Segment mangelt es aber bisher noch an Software, die deutlich von einer Optane SSD profitiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Optane SSD 800p
Optane SSD 800p (Bild: Intel)

Intel hat die Optane SSD 800p vorgestellt, eine SSD im Kärtchenformat für Desktopsysteme und Notebook. Sie nutzt keinen NAND-Flash-, sondern Intels 3D-Xpoint-Speicher und soll daher eine höhere Leistung als vergleichbare SSDs erzielen. Das gilt jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Die Optane SSD 800p wird im einseitig bestückten M.2-2280-Format mit 58 oder 118 GByte Kapazität verkauft. Der Controller samt Firmware stammt von Intel, die Anbindung an CPU oder Chipsatz erfolgt per PCIe-Gen3-x2. Schnelle Flash-SSDs wie die Samsung 960 Evo (Test) nutzen Gen3 x4 und sind somit zumindest bei sequenziellen Datentransfers flotter.

  • Optane SSD 800p (Bild: Intel)
  • Die 800p sortiert sich zwischen den Optane Memory und die 900p ein. (Bild: Intel)
  • Vergleichen mit einer Samsung PM961 ist die 800p durchweg schneller. (Bild: Intel)
  • Die meisten Consumer-Workloads weisen eine niedrige Queue Depth auf. (Bild: Intel)
  • Gerade hier soll die Optane 800p gut abschneiden. (Bild: Intel)
  • Im Client-Segment werden Daten eher gelesen denn geschrieben. (Bild: Intel)
  • Auch hier soll die 800p von Vorteil sein. (Bild: Intel)
  • Vollgeschriebene Flash-SSDs werden langsamer, Optane SSDs nicht. (Bild: Intel)
Optane SSD 800p (Bild: Intel)

Allerdings liegt der Vorteil von 3D Xpoint vor allem bei der Latenz und der Geschwindigkeit beim Lesen von kleinen Dateien, etwa mit vier KByte, und wenig tiefen Befehlsketten (QD1 bis QD4). Solche Transfers treten auch bei Consumer-Anwendungen auf, der Unterschied ist dann aber eher messbar denn spürbar. Intel bleibt dann auch konkrete Alltagswerte abseits von Benchmarks schuldig, zudem wurden die Resultate ohne Meltdown/Spectre-Patches durchgeführt. Mit den Updates dürften 3D-Xpoint- und NAND-Flash-SSDs näher zusammenrücken.

Ungeachtet dessen hat sich die höhere Geschwindigkeit bei Dauerlast und bei voller SSD in unabhängigen Tests gezeigt, etwa mit der schnelleren Optane SSD 900p. Allerdings sind die 60 GByte und die 120 GByte der Optane SSD 800p mit heutigen Datenmengen schnell voll, Videoschnitt mit 4K-Material alleine belegt schon viel Platz. Die beiden SSDs kosten 130 US-Dollar und 200 US-Dollar vor Steuern, dafür gibt es eine 960 Evo mit 250 GByte oder 500 GByte.

Mittelfristig muss sich 3D Xpoint erst noch etablieren und die Software aus dem Speicher auch Vorteile ziehen. Niedrigere Latenzen samt schnellen Lesezugriffen sind bereits bei NVMe- statt Sata-SSDs hilfreich, wenngleich nicht überall.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 19,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. (-75%) 9,99€

max.pecu 08. Mär 2018

welche Lib außer http://vanilla-js.com/ passt den bitte in 4kb? :P Und ich hoff mal, dass...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /