Abo
  • Services:

Opt-out-Zwang: Großbritannien führt ab 2014 Pornofilter für alle ein

Was erst nur für Neukunden galt, bekommen jetzt alle Kunden von Internet Service Providern und Nutzer öffentlicher WLANs: Pornofilter. Doch sie lassen sich (noch) ausschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Premierminister David Cameron
Premierminister David Cameron (Bild: Oli Scarff/WPA Pool/Getty Images)

Großbritannien führt ab dem Jahr 2014 einen Pornofilter für alle Nutzer ein, der erst aktiv ausgeschaltet werden muss. Das hat Claire Perry, eine Beraterin des Premierministers David Cameron, laut Wired auf dem Westminster eForum gesagt: "Wir werden aktive Filter haben, wenn Sie nichts tun, werden die Jugendschutzfilter schon aktiviert sein."

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Berlin
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Bern (Schweiz)

Der Filter lasse sich auch für eine bestimmte Zeitspanne deaktivieren. "Wir werden eine Automatik einbauen", erklärte Perry, "wenn Sie den Filter abends um 21 Uhr deaktivieren, wird er sich morgens um 7 Uhr wieder einschalten."

Auch alle öffentlichen WLANs hätten vorinstallierte Pornofilter, so Perry auf Nachfrage.

Im Oktober 2011 wurde berichtet, dass die Internet Service Provider in Großbritannien Pornografiewebseiten für ihre Neukunden blockieren. Die Provider, die das Abkommen mit Regierungschef David Cameron unterzeichnet haben, sind BT, Sky, Talktalk und Virgin. Von den Firmen wurden 17,6 Millionen der 19,2 Millionen Breitbandnutzer des Landes versorgt.

Die Festlegungen für die Pornofilter wurden von Cameron mit der christlichen Organisation Mothers' Union vereinbart. Cameron hatte im Juni 2011 in einem Schreiben an Reg Bailey, die Chefin der Mothers' Union, erklärt, dass er ihren Kampf gegen die Vermarktung von Sexualität unterstütze.

In einer gemeinsamen Erklärung von BT, Sky, Talktalk und Virgin Media hieß es, dass ein "Verhaltenskodex vereinbart" worden sei, wonach sich die Kunden aktiv für einen Kinderschutzfilter entscheiden könnten. "Die vier Internet Service Provider haben dafür eng mit der Regierung zusammengearbeitet."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

IT.Gnom 19. Jun 2013

Google Säuberung: https://www.google.de/search?q=S%C3%A4uberung Die Ergebnisliste zeigt...

Snoozel 19. Jun 2013

Jo, war bei uns genauso - wer die ganze Zeit kindisch gekichert hat war die Lehrerin...

Ekelpack 19. Jun 2013

Moralfilter... geil. Was kommt als nächstes? Die Burkha?

chrulri 19. Jun 2013

Genau das machen die religiösen Fanatiker auf der Insel aber. 'murica! Korrekt.

IT.Gnom 18. Jun 2013

Was mhrt1986 geschrieben hat, hast Du nicht im Mindesten verstanden, sonst würdest Du...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Adaptive Controller - Hands on

Im Rahmen der Build 2018 konnten wir den Adaptive Controller von Microsoft ausprobieren, ein Hardware-Experiment, das Menschen mit Einschränkungen das Spielen ermöglicht.

Microsoft Adaptive Controller - Hands on Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /