Abo
  • Services:

Opro Station: Die Ritterrüstung für den Mac Pro

Der neue, röhrenförmige Mac Pro ist klein, rund und teuer. Das Schutzgehäuse Opro Station soll den Rechner wie einen Panzer umklammern, damit sich Diebe das Gerät nicht unter den Arm klemmen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Opro Station
Opro Station (Bild: Opro)

Dem neuen Mac Pro fehlt die Bohrung für ein Sicherheitsschloss, so dass er relativ ungeschützt herumsteht. Da er zudem auch noch sehr klein ist, lässt er sich - genügend kriminelle Energie vorausgesetzt - sehr schnell mitnehmen. Bei Preisen von 3.000 bis rund 10.000 Euro wäre das ein herber Verlust, von den erbeuteten Daten ganz zu schweigen.

  • Opro Station (Bild: Opro)
  • Opro Station (Bild: Opro)
  • Opro Station (Bild: Opro)
  • Opro Station (Bild: Opro)
  • Opro Station (Bild: Opro)
Opro Station (Bild: Opro)
Stellenmarkt
  1. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt am Main
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Steinhagen

Mit der Opro Station hat nun ein Unternehmen eine Schutzhülle für den Mac Pro vorgestellt, deren Metallklauen um das Gerät herum greifen. Bei dieser Konstruktion lässt sich an den Klauen auch ein Stahlkabel anbringen. Außerdem soll so das Gehäuse vor Stößen geschützt werden, wenn es einmal transportiert werden muss.

In dem Skelettgehäuse sollen sich zudem die Kabel besser und ordentlicher entlangführen lassen, die durch Peripheriegeräte an den Mac Pro angeschlossen werden müssen. Wer will, kann auch eine Staubschutzhülle über das Gehäuse ziehen, damit der Mac nicht verschmutzt wird. Das gilt natürlich nur für die Zeiten, in denen er nicht verwendet wird.

Die Opro Station soll ab März 2014 ausgeliefert werden. Der Preis ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 349€
  3. 88,94€ + Versand

Himmerlarschund... 16. Jan 2014

Geschmack ist ja zum Glück objektiv. Einen Mangel kann es in dieser Hinsicht also...

Madricks 16. Jan 2014

Was ist an dem Design Apple-PC Mac Pro gut ? Das Teil sieht aus wie ein Mülleimer.

vol1 16. Jan 2014

Mit einer Mülltonne darin.

brainvoid 15. Jan 2014

Das weiß ich nicht. Aber ich habe bis vor ein paar Monaten in einem 150k+ Mitarbeiter...

m9898 15. Jan 2014

Plastikzylinder? Das Ding ist aus Aluminium. Mir stellt sich immer noch die Frage, warum...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


      •  /