• IT-Karriere:
  • Services:

Bildung: Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

Die FDP kritisiert, dass die Mittel für Schulen weiterhin nicht abgerufen werden. Ein großes Problem ist laut Lehrergewerkschaft der Netzausbau in ländlichen Gebieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausnahme: Ein Schüler des Leininger-Gymnasiums in Grünstadt arbeitet mit der digitalen Tafel Nexboard.
Ausnahme: Ein Schüler des Leininger-Gymnasiums in Grünstadt arbeitet mit der digitalen Tafel Nexboard. (Bild: BMBF/Hans-Joachim Rickel)

Die FDP übt Kritik am bisherigen Mittelabfluss beim Digitalpakt Schule. "Der magere Mittelabfluss beim Digitalpakt ist nach wie vor eine Katastrophe", sagte die stellvertretende FDP-Fraktionschefin Katja Suding dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) der Verlagsgesellschaft Madsack. "Dieses Desaster hat Bildungsministerin Karliczek zu verantworten", betonte Suding.

Stellenmarkt
  1. procilon Group GmbH, Leipzig
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Aus dem Kernbereich des Digitalpakts Schule sind bis Ende 2020 nur etwa zwei Prozent oder 112 Millionen Euro von 5 Milliarden Euro abgeflossen. Das gaben das Bundesbildungsministerium und die Kultusministerkonferenz am 19. Februar 2021 bekannt. "Während Tausende Schüler und Lehrkräfte während der geschlossenen Schulen keine Ausstattung für digitalen Unterricht hatten, verstauben die Digitalpakt-Milliarden weiter unberührt auf dem Konto des Bildungsministerium", sagte die FDP-Bildungspolitikerin.

Ungleichheit bei der Mittelvergabe beim Digitalpakt Schule

Ilka Hoffmann, im Vorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) für das Thema Schule zuständig, sagte dem Netzwerk: "Die Zahlen sind kein Grund zum Jubeln. Die Umsetzung des Digitalpakts lief insgesamt - gerade vor dem Hintergrund des Distanzlernens in der Corona-Pandemie - viel zu langsam."

Weiterhin laufe die Mittelzuweisung nach dem Prinzip "Wer hat, dem wird gegeben", erklärte Hoffmann. Die Gewerkschafterin sagte: "Schulen und Kommunen, die schon vor dem Digitalpakt gut aufgestellt waren, konnten Lücken schließen. Schulen und Regionen, die es schwerer hatten, hängen weiterhin hinterher." Ein großes Problem sei beispielsweise der Netzausbau in ländlichen Gebieten. Aber auch in der Hauptstadt Berlin sind allgemeinbildende Schulen noch kaum mit Glasfaser versorgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...
  2. 39,90€ (Vergleichspreis 68€)
  3. 75,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 ROG-STRIX OC für 764€)

Myxin 20. Feb 2021 / Themenstart

Irgendwas läuft nicht und keiner macht was dagegen. Es ist traurig und peinlich zugleich...

Studentenfutter 19. Feb 2021 / Themenstart

Wie sollen denn bitte Mittel abgerufen werden, wenn jegliches Konzept fehlt, wer sich...

Netzweltler 19. Feb 2021 / Themenstart

Ausgerechnet die FDP, die sonst staatliche Ausgaben kritisiert, will sich hier als...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

    •  /