Opposing Force: Prospekt setzt Half-Life halboffiziell fort

Unter dem Titel Prospekt ist jetzt eine Erweiterung für Half-Life erschienen - mit dem Segen von Valve. Bei den Spielern kommt das von einem Entwickler im Alleingang produzierte Actionspiel gut an.

Artikel veröffentlicht am ,
Half-Life Prospekt
Half-Life Prospekt (Bild: Valve)

Auf Steam ist für rund 10 Euro die im Universum von Half-Life angesiedelte, allein lauffähige Erweiterung Prospekt erschienen. Das Besondere: Valve hat das Programm abgesegnet und den Entwickler unterstützt. Die Erweiterung setzt die Geschehnisse des 1999 für Half-Life produzierten Addons Opposing Force fort.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d)
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  2. BI & Analytics Expert*in (SAP BW / 4HANA)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
Detailsuche

In 13 Leveln kämpft der Spieler erneut als Elitesoldat Adrian Shepherd gegen Außerirdische und andere Feinde. Shepherd wird in das Nova-Prospekt-Gefängnis teleportiert, um Gordon Freeman zu helfen, der dort in die Enge getrieben wurde.

Die Erweiterung wurde von dem 25-jährigen Richard Seabrook entwickelt. Sie basiert auf der Source Engine von Valve. Im Vergleich zu Opposing Force wurden Texturen und Effekte überarbeitet. Bei den Käufern auf Steam kommt Prospekt gut an, sie loben vor allem die Handlung und die düstere und gleichzeitig vertraute Atmosphäre. Kritik gibt es am nicht ganz perfekt ausbalancierten Schwierigkeitsgrad.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /