Oppo, Zoom, Mars: Marsrover beobachtet Sonnenfinsternis

Was am 21. April 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Oppo, Zoom, Mars: Marsrover beobachtet Sonnenfinsternis
(Bild: Pixy.org)

Oppo bringt Reno 7 für 330 Euro: Oppos neues Mittelklasse-Smartphone Reno 7 kommt nach Deutschland. Das Gerät hat einen 6,43 Zoll großen Bildschirm, eine 64-Megapixel-Hauptkamera, eine Frontkamera mit 32 Megapixeln und verwendet Qualcomms Snapdragon 680 ohne 5G-Unterstützung. Der Akku hat eine Nennladung von 4.500 mAh und lässt sich mit 33 Watt laden. Das Reno 7 gibt es ab dem 22. April 2022 für 330 Euro, bis zum 5. Mai kostet das Smartphone nur 300 Euro. (tk)

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant (m/w/d) Change- & Projektmanagement SAP
    A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Berlin
Detailsuche

Zoom erkennt Gesten jetzt auch auf PCs: Nutzer des Videokonferenzprogramms Zoom können künftig auch unter Windows und MacOS Gesten wie einen ausgestreckten Daumen automatisch in ein Emoji umwandeln lassen. Die Funktion gibt es schon seit längerem für iPhones und iPads. Benötigt wird die aktuelle Version des Programms mit der Versionsnummer 5.10.3, wie Heise berichtet. (tk)

Australien ist Partnerland der Gamescom 22: Der Veranstalter Koelnmesse hat Australien als offizielles Partnerland der Gamescom 22 vorgestellt. Das hat unter anderem einen Gemeinschaftsstand zur Folge, auf dem alle australischen Bundesstaaten ihre Spielebranche gemeinsam präsentieren. Außerdem werden hochrangige politische Vertreter in Köln erwartet. Die Gamescom 22 findet vom 24. bis 28. August 2022 statt. (ps)

Sonnenfinsternis auf dem Mars: Der Marsrover Perseverance hat beobachtet, wie der Marsmond Phobos vor der Sonne vorbeigeht und diese teilweise verdeckt. Es sei "die am stärksten gezoomte Beobachtung einer Phobos-Sonnenfinsternis mit der höchsten Bildrate, die je von der Marsoberfläche aus gemacht wurde", teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Die Mondfinsternis dauerte nur etwas länger als 40 Sekunden, weil der unregelmäßig geformte Phobos viel kleiner ist als unser Erdmond. Er verdeckte auch die Sonne nur teilweise. (wp)

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erster Entwurf für Webassembly 2.0: Das W3C hat einen ersten öffentlichen Entwurf für die kommende Version 2.0 der Webassembly-Spezifikation veröffentlicht. Größte Neuerungen sollen Referenztypen sein, Vektorinstruktionen sowie Befehle, die ganze Speicherbereiche oder Tabelle-Einträge verändern können. (sg)

Qemu 7.0 erschienen: Die aktuelle Version 7.0 des Virtualisierungswerkzeugs Qemu bringt zahlreiche Neuerungen für RISC-V. So wird erstmals KVM auf der Architektur unterstützt. Unter x86 wird Intel AMX unterstützt und für ARM-Gastsysteme kann die CPU-Topologie festgelegt werden. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Videostandards
Wie das Bild auf den Schirm kommt

Was ist der Unterschied zwischen Displayport und HDMI? In einer kleinen Geschichtsstunde erklären wir, wie Bilddaten zum Monitor kommen.
Von Johannes Hiltscher

Videostandards: Wie das Bild auf den Schirm kommt
Artikel
  1. Data Mesh: Herr der Daten
    Data Mesh
    Herr der Daten

    Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
    Von Mario Meir-Huber

  2. iPhone-Bildschirm: iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige
    iPhone-Bildschirm
    iOS 16 mit abermals veränderter Akkuanzeige

    Apple hat teilweise auf die Kritik an der Akkuanzeige in iOS 16 reagiert. In der Beta 6 gibt es mehr Einstellmöglichkeiten im Energiesparmodus.

  3. Thorsten Dirks: Schon wieder Führungswechsel bei Deutsche Glasfaser
    Thorsten Dirks
    Schon wieder Führungswechsel bei Deutsche Glasfaser

    Nach kurzer Zeit verlässt Thorsten Dirks die Deutsche Glasfaser. Dies sei angeblich seit Langem so geplant gewesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /