Oppo: Oneplus-Smartphones bekommen neu entwickeltes Android

In einem Blogpost deutet Oneplus-CEO Pete Lau außerdem an, dass es im Jahr 2021 kein weiteres Oberklassemodell geben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei Oneplus stehen Veränderungen an.
Bei Oneplus stehen Veränderungen an. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus-Smartphones werden künftig ein Android-Betriebssystem bekommen, das zusammen mit dem neuen Mutterunternehmen Oppo entwickelt wird. Das hat CEO Pete Lau, der seit einiger Zeit bereits Produktchef bei Oppo ist, in einem Blogpost bekanntgegeben. Das Projekt nennt er "Oneplus 2.0".

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) - Schwerpunkt Datenbanken
    KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Informations- und IT - Sicherheit
    Ratiodata SE, Frankfurt am Main, Münster
Detailsuche

Damit widerspricht Lau dem, was er im Juni 2021 gesagt hatte. Damals sprach er davon, dass Oneplus-Smartphones auch nach der Übernahme durch Oppo außerhalb Chinas weiterhin mit Oxygen OS erscheinen werden. Das neue Betriebssystem hat noch keinen Namen, es soll gemeinsam vom Oxygen-OS-Team und dem Color-OS-Team entwickelt werden.

Nach einer derartigen Konsolidierung kann durchaus der Verdacht geäußert werden, dass das Betriebssystem des größeren Unternehmens, Oppos Color OS, das des kleineren, Oneplus' Oxygen OS, verdrängen könnte. Lau zufolge würden "die Stärken beider in ein noch besseres Betriebssystem" zusammengeführt. Dabei spricht der Manager davon, die unkomplizierte Erfahrung von Oxygen OS mit den vielen Funktionen von Color OS zu kombinieren. Oneplus-Smartphones sollen weiterhin eigene Features erhalten.

Offenbar kein T-Modell im Jahr 2021

Gleichzeitig hat Lau bekanntgegeben, dass das neue System beim neuen Oberklassemodell des Jahres 2022 zum ersten Mal verwendet werde. Dies lässt sich so deuten, dass es 2021 kein weiteres Topgerät mehr geben wird. Normalerweise hat Oneplus im Herbst immer ein T-Modell veröffentlicht, das eine leicht verbesserte Version des aktuellen Hauptmodells darstellt. Im Jahr 2020 gab es das Oneplus 8T.

OnePlus Nord CE 5G 12 GB RAM 256 GB SIM-freies Smartphone mit Dreifachkamera und Dual-SIM - 2 Jahre Garantie
Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Viele Oneplus-Fans haben die Neuigkeiten nicht besonders positiv aufgenommen. Die Nutzer fragen, inwieweit sich Oneplus in Zukunft noch von Oppo unterscheiden werde - einige befürchten, dass die Marke Oneplus marginalisiert werde. Andere sagen deutlich, dass sie sich künftig ein Smartphone eines anderen Herstellers kaufen werden. Allerdings haben zahlreiche Nutzer auch ausgedrückt, dass sie den Veränderungen mit Spannung entgegensehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

  2. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  3. Elektroauto: Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren
    Elektroauto
    Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren

    Das VW-Werk in Wolfsburg wird für die Elektromobilität vorbereitet und soll den ID.3 und weitere Elektroautos bauen. Neue Infos zu MEB+ gibt es auch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /