Abo
  • Services:
Anzeige
Die von Oppo gezeigte Komponente der Objektivkamera
Die von Oppo gezeigte Komponente der Objektivkamera (Bild: Oppo)

Oppo: Objektivkameras für Smartphones angekündigt

Die von Oppo gezeigte Komponente der Objektivkamera
Die von Oppo gezeigte Komponente der Objektivkamera (Bild: Oppo)

Neben Sony will auch der chinesische Hersteller Oppo Kameramodule für Smartphones auf den Markt bringen. Diese sollen mit Sonys CMOS-Sensor in zwei verschiedenen Zoom-Varianten und Bildstabilisator kommen.

Der chinesische Hersteller Oppo steckt offenbar bereits in der Produktion von Objektivkameras für seine Smartphones. Auf dem chinesischen Twitter-Pendant Sina Weibo hat der Hersteller eine Komponente des Kameramoduls gezeigt und einige technische Spezifikationen verraten.

Anzeige
  • Sony soll ebenfalls an einer eigenen Objektivkamera arbeiten (Bild: Sonyalpharumors)
  • Die von Oppo gezeigte Komponente des Kameramoduls (Bild: Oppo)
Die von Oppo gezeigte Komponente des Kameramoduls (Bild: Oppo)

Die Kameramodule sollen in zwei Varianten kommen: eine mit 10-fachem und eine mit 15-fachem optischen Zoom. Dementsprechend sollen sich die Modelle in ihrer Dicke unterscheiden. Beide Varianten haben einen optischen Bildstabilisator.

CMOS-Sensor mit 16 Megapixeln

Die Objektivkameras haben laut Oppo einen CMOS-Sensor von Sony mit 16 Megapixeln. Mit einem Smartphone werden sie über NFC und WLAN verbunden. Ein Steckplatz für SD-Karten ist eingebaut. Oppo spezifiziert nicht näher, ob die Kameramodule nur für die eigenen Smartphone-Modelle geeignet sind oder auch an Geräte von anderen Herstellern angesteckt werden können.

Die Spezifikationen mit eigenem Sensor und drahtloser Verbindung deuten darauf hin, dass Oppos Objektivkameras ähnlich wie die geplanten Modelle von Sony funktionieren dürften. Nach vorab bekanntgewordenen Informationen werden diese auch an ein Smartphone gehängt und sollen ebenso über einen eigenen Bildsensor sowie einen optischen Zoom verfügen. Das Smartphone wird nur als Monitor verwendet, alle Bedienungselemente befinden sich auf dem eigentlichen Kameramodul.

Preis und Verfügbarkeit noch unbekannt

Wann Oppo seine Objektivkameras auf den Markt bringt, ist noch nicht bekannt. Auch einen Preis und einen Namen nennt der Hersteller nicht. Jeder, der das Weibo-Posting weiterleitet und den Preis nennt, zu dem er das Gerät kaufen würde, nimmt laut Oppo an der Verlosung eines der Kameramodule teil.


eye home zur Startseite
Casandro 31. Aug 2013

Und wenn es auch nur ein Loch ist. Selbst billigste Handykameras haben schon mehrere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Fresenius Netcare GmbH, St. Wendel
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 999,00€
  2. (u. a. Gehäuse, Tastaturen, Mäuse, Netzteile, Headsets, Wakü)
  3. 66,81€

Folgen Sie uns
       


  1. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  2. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  3. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  4. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  5. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  6. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  7. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  8. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  9. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  10. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Finde ich falsch!

    p4m | 15:58

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Tuxgamer12 | 15:57

  3. Re: Warcraft...

    hackCrack | 15:56

  4. Re: Und alle am weinen x'D

    p4m | 15:56

  5. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bewildered_ | 15:55


  1. 15:21

  2. 15:03

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 12:07

  6. 12:05

  7. 12:01

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel