Abo
  • IT-Karriere:

Oppo Find 7: 5,5-Zoll-Smartphone in zwei Versionen

Oppo hat das Android-Smartphone Find 7 vorgestellt. Es wird in zwei Ausführungen auf den Markt kommen. Das Topmodell erscheint später, hat einen 5,5-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln und soll Fotos mit bis zu 50 Megapixeln aufnehmen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Find 7 kommt mit einem 5,5 Zoll großen Display.
Find 7 kommt mit einem 5,5 Zoll großen Display. (Bild: Oppo)

Der chinesische Hersteller Oppo hat das Oppo 7 vorgestellt und will es in zwei unterschiedlichen Ausführungen anbieten. Zunächst werde der Verkauf des schlechter ausgestatteten Modells starten; danach soll das Premium-Modell verfügbar sein, berichten unter anderem Engadget und Android Authority. Die günstigere Basisversion ist zwar weniger gut ausgestattet. Wer möglichst aktuelle Hardware haben will, kann sich daher für die Premium-Version entscheiden.

  • Find 7 (Bild: Oppo)
  • Find 7 (Bild: Oppo)
Find 7 (Bild: Oppo)
Stellenmarkt
  1. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Die Premium-Version hat einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit Gorilla Glass 3 und einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Es ist damit das zweite Smartphone, das eine so hohe Displayauflösung hat, neben dem Vivo Play 3S, dessen Display mit einer Bilddiagonale von 6 Zoll größer ist. Als Prozessor wird Qualcomms neuer Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 verwendet, der mit einer Taktrate von 2,5 GHz läuft. Das Smartphone hat 3 GByte Arbeitsspeicher, 32 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die bis zu 128 GByte groß sein dürfen.

Basisversion des Find 7

Auch das Find 7a alias Find 7 Lite hat einen 5,5 Zoll großen Bildschirm, dessen Auflösung aber mit 1.920 x 1080 Pixeln geringer ist. Auch hier wird Gorilla Glass 3 als Kratzschutz eingesetzt. Statt des Snapdragon 801 baut Oppo hier Qualcomms Vorgängermodell ein, den Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800, der mit einer Taktrate von 2,3 GHz läuft. Auch die Speicherbestückung ist etwas weniger leistungsfähig - es gibt 2 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher samt Micro-SD-Slot.

Eine weiterer Unterschied ist der Akku: Im Topmodell steckt ein 3.000-mAh-Akku, in der Lite-Version ist es eine 2.800-mAh-Version. In der Praxis wird sich zeigen, welches der beiden Modelle die längere Akkulaufzeit haben wird. Mit einer speziellen Schnellladefunktion soll sich der Akku innerhalb von 30 Minuten 75 Prozent aufladen lassen.

Kamera mit Super-Zoom

Beide Find-Modelle haben die gleiche Kameratechnik eingebaut. Es ist eine 13-Megapixel-Kamera mit Sonys Exmor-Sensor IMX214. Mit einer Super-Zoom-Funktion sollen sich Fotos mit 50 Megapixeln aufnehmen lassen. Dazu werden 10 Serienbilder zu einem neuen Foto zusammengebaut. In dieses Foto soll ohne Verlust hineingezoomt werden können. Mit der Kamera können zudem 4K-Videos aufgenommen werden. Auf der Displayseite gibt es eine 5-Megapixel-Kamera.

Für Mobilfunk ist neben GSM und UMTS auch LTE möglich. Zudem wird Dual-Band-WLAN 802.11a/b/g/n samt dem neuen ac-Standard unterstützt und es gibt einen GPS-Empfänger sowie Bluetooth 4.0 LE. Einen NFC-Chip gibt es offenbar nicht. Das Gehäuse des Find 7 misst 152,6 x 75 x 9,2 mm und das Smartphone wiegt 171 Gramm.

Oppo will beide Find-Versionen mit Android 4.3 ausliefern, also der letzten der drei Jelly-Bean-Versionen. Darauf läuft die Oppo-Oberfläche Color OS. Ob es ein Update auf Android 4.4 alias Kitkat geben wird, ist nicht bekannt.

Oppo will zuerst das Find 7a alias Find 7 Lite auf den Markt bringen. Es soll Mitte April 2014 für 500 US-Dollar erscheinen. Erst im Mai oder Juni 2014 soll dann die Premium-Ausführung des Find 7 folgen und 600 US-Dollar kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 139,00€ (Bestpreis!)

Cuerex 23. Mär 2014

Ich hol mir das Find 7 um mein Galaxy Nexus nun nach 3 Wunderschönen Jahren abzulösen...

Zwangsangemeldet 20. Mär 2014

Nicht ohne FlyGrip!

Zwangsangemeldet 19. Mär 2014

Kann man da nicht einfach ein Cyanogenmod drauf nachen? OK, dann fehlen so Sachen wie die...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /