Abo
  • Services:
Anzeige
Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon.
Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon. (Bild: Las Bozych Cedrów, CC BY-SA 3.0)

Operation Volatile Cedar: Spionagesoftware aus dem Libanon

Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon.
Ein bislang unbekannter Cyberspionagering wurde nach der Zeder benannt, dem Nationalbaum des Libanon. (Bild: Las Bozych Cedrów, CC BY-SA 3.0)

Die Malware der Operation Volatile Cedar ist nicht leicht aufzuspüren, auch wenn sie sich nicht mit ausgereifter Spionagesoftware vergleichen lässt - denn die Angreifer setzen sie nur gezielt ein und entwickeln sie akribisch weiter.

Anzeige

Klasse statt Masse: Die vermutlich seit drei Jahren laufende Operation Volatile Cedar ist trotz mittelmäßiger Malware nur sehr schwer aufzuspüren. Denn die Angreifer überwachen die von ihnen angegriffenen Rechner durchgängig und können so auf Enttarnungsversuche schnell reagieren. Die Kampagne lasse sich mindestens bis 2012 zurückverfolgen, hat Michael Shalyt vom IT-Sicherheitsunternehmen Check Point zu Golem.de gesagt. Hinweise in der Spionagesoftware lassen vermuten, dass die Gruppe aus dem Libanon agiert.

Den Kern der Spionagesoftware nennt Check Point Explosive. Die Zeichenkette taucht in der von dem Unternehmen analysierten Malware auf. Volatile Cedar lässt sich mit explosive Zeder übersetzen, in Anspielung auf den Baum, der die Nationalflagge des Libanon ziert. Die Experten bei Check Point fanden nicht nur IP-Adressen von C&C-Servern, die in dem kleinen Land stehen, sondern auch Hinweise auf dessen Zeitzone GMT +2, in der die Mitglieder der Gruppe normalerweise von 8 bis 17 Uhr an der Spionagesoftware arbeiten. Auch in der Malware entdeckte DNS-Einträge konnten in den Libanon zurückverfolgt werden.

Angreifer mit politischem Hintergrund

Die angegriffenen Rechner deuten auf ein politisches Interesse der Mitglieder der Gruppe Volatile Cedar hin: Neben Rüstungs- waren auch Telekommunikationsunternehmen und Medien in mindestens zehn Ländern Opfer der Angriffe, etwa in den USA, Kanada, der Türkei, in Israel und auch im Libanon selbst. Details zu den angegriffenen Zielen wollte Shaylat nicht nennen. Er geht aber davon aus, dass die Gruppe zumindest Unterstützung von einer staatlichen Organisation erhält. Der Libanon ist nicht nur seit Ausbruchs des Bürgerkriegs in Syrien in einer prekären geopolitischen Lage. Dort ist die Hisbollah beheimatet, und auch Israel dürfte weiterhin seinen Einfluss geltend machen. Eine eindeutige Zuordnung sei aber gegenwärtig nicht möglich, sagte Shalyt zu Golem.de.

Zunächst suchen die Mitglieder der Operation Volatile Cedar nach verwundbaren Webservern in den von ihnen anvisierten Unternehmen oder Einrichtungen. Gezielte Angriffe per Phishing führen sie nicht durch. Der Webserver wird erst automatisiert und später manuell nach Schwachstellen geprüft. Gelingt der Einbruch, sammelt der in Explosive integrierte Keylogger dort eingegebene Passwörter. Ein beigelegter Port Scanner verschafft den Angreifern eine erste Übersicht über die Netzwerkinfrastruktur.

Vom Webserver in interne Netz 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  2. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

BSI: Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
BSI
Schützt euer Owncloud vor Feuer und Wasser!
  1. VoIP Deutsche Telekom hatte Störung der IP-Telefonie
  2. Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste
  3. NFC Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  1. Re: Eigentlich doch genial

    plutoniumsulfat | 00:36

  2. Re: Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    crazypsycho | 00:28

  3. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    schily | 00:00

  4. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    Heinzel | 26.03. 23:44

  5. Re: Glück gehabt. ;)

    aha47 | 26.03. 23:39


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel