Abo
  • Services:

Operation Unmask: Interpol nimmt Anonymous-Mitglieder fest, Website lahmgelegt

Interpol hat 25 mutmaßliche Mitglieder von Anonymous in Argentinien, Chile, Kolumbien und Spanien festgenommen. Im Gegenzug hat Anonymous die Website von Interpol lahmgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Interpols Operation Unmask
Interpols Operation Unmask (Bild: Mehdi Fedouach/AFP/Getty Images)

Im Rahmen der "Operation Unmask" hat Interpol 25 Verdächtige in Südamerika und Spanien festgenommen. Sie sollen als Mitglieder von Anonymous koordinierte Angriffe unter anderem auf die Websites spanischer Parteien, des Verteidigungsministeriums und des Präsidenten von Kolumbien, Chiles Nationalbibliothek sowie eines chilenischen Energieversorgers verübt haben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Interpol hat nach eigenen Angaben bei 40 Durchsuchungen in 15 Städten rund 250 technische Geräte und Mobiltelefone beschlagnahmt. Die Festgenommenen sind zwischen 17 und 40 Jahren alt.

Anonymous hat auf die Festnahmen umgehend reagiert und die Website von Interpol per DDoS angegriffen und lahmgelegt. Mittlerweile ist die Website unter interpol.int aber wieder erreichbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

Der Kaiser! 01. Apr 2012

Auf der Seite wird nicht diese Maske verkauft.

Myxier 01. Mär 2012

Wie lächerlich hier so einen schlechten zdnet Artikel als Referenz zu nutzen und Sachen...

McPizzaHut 01. Mär 2012

Ich will ja nicht aufmüpfig wirken, aber wäre es nicht sinnvoller von Anonymous etwas...

fratze123 01. Mär 2012

und was ist überhaupt "normal"? :)

knallivd 01. Mär 2012

Das glaubst Du doch wohl selber nicht. Internationale Kriminalität hat häufig mit...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /