Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.

Artikel von Anna Biselli veröffentlicht am
Wie damals bei den Protesten gegen Acta sollen nach dem Wunsch von Anonymous jetzt wieder viele Menschen gegen Artikel 13 auf die Straße gehen - mit oder ohne Guy-Fawkes-Masken.
Wie damals bei den Protesten gegen Acta sollen nach dem Wunsch von Anonymous jetzt wieder viele Menschen gegen Artikel 13 auf die Straße gehen - mit oder ohne Guy-Fawkes-Masken. (Bild: VALERY HACHE/AFP/Getty Images)

Schwarz-weißes Bildrauschen, eine grünlich leuchtende Erdkugel dreht sich zu dramatischer Musik, vor der Kugel erscheint ein Oberkörper im Anzug. Wo der Kopf sein sollte, befindet sich nur ein Fragezeichen. Eine computergenerierte Stimme verkündet abgehackt: "Hallo Welt, wir sind Anonymous. Mit Besorgnis beobachten wir die Deformierung des Urheberrechts durch das EU-Parlament mit dem sogenannten Artikel 13."


Weitere Golem-Plus-Artikel
In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
In eigener Sache: In eigener Sache: Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo

Mit mehr als 1.000 Abos ist Golem Plus erfolgreich gestartet. Jetzt gibt es Jahresabos und für unsere treuen Pur-Kunden ein besonderes Angebot.


Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
Eine Analyse von Florian Zandt


Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


    •  /