• IT-Karriere:
  • Services:

Opera Coast 3.0: Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da

Opera Software hat den Coast-Browser in der Version 3.0 für iOS veröffentlicht - damit gibt es den Gesten-Browser erstmals für das iPhone. Der Coast-Browser zeichnet sich durch möglichst wenig Bedienelemente aus und wird vor allem mit Wischgesten bedient. Neu ist eine iCloud-Synchronisation.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera Coast 3.0 für das iPhone
Opera Coast 3.0 für das iPhone (Bild: Opera Software)

Operas Coast-Browser gibt es nun für das iPhone. Bisher war der Browser nur auf dem iPad verfügbar, die erste Version von Coast erschien im September 2013. Coast besitzt kaum Bedienelemente, damit möglichst viel Platz für die Webseite ist. Aus diesem Grund ist auch die Adresszeile standardmäßig ausgeblendet, das ist aber bereits bei vielen mobilen Browsern der Fall.

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Die Funktion der üblichen Schaltflächen zum Vor- und Zurückspringen in einer Webseite werden bei Coast durch Wischgesten ersetzt: Der Nutzer wischt einfach von links nach rechts, um im Browserverlauf einen Schritt zurückzuspringen. Vorwärts geht es mit einem Wisch von rechts nach links. Durch das Wischen von oben nach unten wird eine Seite nochmals geladen.

  • Coast 3.0 für iOS (Bild: Opera Software)
  • Coast 3.0 für iOS (Bild: Opera Software)
Coast 3.0 für iOS (Bild: Opera Software)

Am unteren Rand befinden sich nur zwei Icons. Das eine führt zur Coast-Startseite, das andere öffnet die Übersicht der geöffneten Tabs. Wer ein Tab schließen möchte, wischt dieses nach oben aus dem Bildschirm heraus. Auf dem Coast-Startbildschirm gibt es ein Suchfeld, einen Schnellwahlbereich mit Lesezeichen und eine Übersicht der zuletzt geöffneten Webseiten, um diese schnell wieder zu besuchen.

Browser mit iCloud-Synchronisation

Der Coast-Browser kann mit der neuen Version die Schnellwahleinstellungen über iCloud synchronisieren, so dass der Nutzer seine Lesezeichen sowohl auf seinem iPhone als auch auf seinem iPad hat. Generell soll die neue Coast-Version schneller starten und die automatische Kennwort-Speicherfunktion soll auf mehr Seiten funktionieren.

Die Animationen beim Öffnen und Schließen von Tabs wurden laut Opera beschleunigt und sollen flüssiger arbeiten. Zudem sind Stabilität und Sicherheit optimiert worden.

Opera Coast 3.0 steht ab sofort kostenlos für iOS ab Version 6.0 zum Herunterladen bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

x64 28. Apr 2014

Seit iOS 7 kann man die Tabs zur Seite rauswischen um sie zu schließen (in der Tab...

DrWatson 24. Apr 2014

gibt es das bald auch hier.

Missingno. 24. Apr 2014

Wahrscheinlich auch nicht so verkehrt.


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
    Energiewende
    Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
    2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

      •  /