• IT-Karriere:
  • Services:

OpenX Onramp eingestellt: Sind Dienste auf Open-Source-Basis besonders gefährdet?

OpenX hat seinen kostenlos gehosteten Adserver Onramp nach einem Angriff am Wochenende eingestellt. Der Dienst basiert auf der Open-Source-Software OpenX Source. Er sei deshalb besonders gefährdet gewesen, so die Begründung.

Artikel veröffentlicht am ,
Onramp wird keine Werbung mehr ausliefern.
Onramp wird keine Werbung mehr ausliefern. (Bild: OpenX)

OpenX hat am Montag das Aus für Onramp verkündet. Der kostenlos gehostete Adserver, der auf der freien Software OpenX Source basiert, war nach einem folgenschweren Angriff am vergangenen Samstag abgeschaltet worden. Nach einer Analyse des Angriffs teilte OpenX mit, der Dienst werde keine Werbung mehr ausliefern. Die Open-Source-Software OpenX Source bietet OpenX aber weiter an.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Die Einstellung von Onramp begründet OpenX vor allem damit, dass ein solcher Dienst auf Basis von Open-Source-Software besonders gefährdet sei. Denn laut OpenX nehmen die Angriffe speziell auf Open-Source-Software zu, wobei sich die Angreifer den offenliegenden Code zunutze machten. So sei Onramp viel häufiger das Ziel von Angreifern gewesen als die anderen OpenX-Adserver-Dienste, die auf proprietärer Software basieren.

Allerdings ist dabei zu bedenken, dass OpenX mit Onramp kein Geld verdient und mit dem kostenlosen Dienst seinen kostenpflichtigen Angeboten Konkurrenz gemacht hat. Die kommerziellen Dienste des Unternehmens basieren nicht auf der Open-Source-Software. OpenX hat erst im Januar eine weitere Finanzierungsrunde über 22,5 Millionen US-Dollar abgeschlossen.

Nutzer von Onramp haben seit gestern die Möglichkeit, sich wieder in ihre Onramp-Accounts einzuloggen, um die dort hinterlegten Daten zu sichern. Am 22. März 2013 wird aber auch dieser Zugriff wieder abgeschaltet. Werbung liefert Onramp bereits seit dem Wochenende nicht mehr aus.

OpenXservers.com bietet unterdessen weiterhin ein spezielles Hostingpaket für Nutzer von OpenX Source an, nicht kostenlos, aber nach eigener Aussage deutlich günstiger als die Enterprise-Variante von OpenX.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

leslie nelson 13. Feb 2013

Our Ad Serving is done by http://adservingsolutions.com great ad serving...

JanJanJanJan 13. Feb 2013

wer openx verwendet ist selbst schuld. gibt soviele professionelle adserver, braucht man...

Otto d.O. 13. Feb 2013

Letztlich läuft es immer auf die Frage hinaus, wer mehr Aufwand betreibt, um Fehler zu...


Folgen Sie uns
       


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /