Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Virtualisierung könnte trotz strenger Funktechnikregeln weiter freie Firmware auf Routern genutzt werden.
Mit Virtualisierung könnte trotz strenger Funktechnikregeln weiter freie Firmware auf Routern genutzt werden. (Bild: Imagination)

OpenWRT: Virtualisierung soll Router-Lockdown verhindern

Mit Virtualisierung könnte trotz strenger Funktechnikregeln weiter freie Firmware auf Routern genutzt werden.
Mit Virtualisierung könnte trotz strenger Funktechnikregeln weiter freie Firmware auf Routern genutzt werden. (Bild: Imagination)

Neue Regelungen der EU und der USA könnten die Nutzung freier Router-Firmware wie OpenWRT stark einschränken, fürchten Kritiker. Die Virtualisierung der Funktechnik und des Betriebssystems könnte dieses Problem aber lösen.

In den USA ebenso wie auch in der EU sollen neue Regeln die Manipulation von Funktechnik effektiv verhindern. Diese Festlegungen schüren aber Befürchtungen, dass Router-Hersteller die Möglichkeit zur Verwendung alternativer Firmware wie OpenWRT stark einschränken könnten, um eben diese Regeln zu erfüllen. Eine neues Virtualisierungskonzept, das der Hersteller Imagination in seinem Blog vorstellt, soll es aber ermöglichen, trotz der strikten Regeln weiter freie Firmware auf einem Router betreiben zu können.

Anzeige

Die Arbeiten zu der Technik stammen von der Security-Arbeitsgruppe der PRPL Foundation. Grundlage der Virtualisierung ist der L4Re-Hypervisor, der verschiedene virtuelle Maschinen (VM) steuert. In einer VM läuft dann das weiterhin freie Betriebssystem, wie etwa OpenWRT. Eine weitere VM führt zusätzlich dazu aber einen isolierten WLAN-Treiber aus, der zum Ansteuern der eigentlichen Funktechnik genutzt wird. Die Kommunikation zwischen beiden VMs wird dann über ein virtuelles Netzwerk gewährleistet.

Trennung von System und Funktechnik

Durch die Dank der Virtualisierung vergleichsweise starke Trennung der WLAN-Technik von dem Rest des Systems sollten die strikten Regeln der FCC in den USA ebenso wie die Festlegungen der Funkanlagenrichtlinie der EU erfüllt werden können, ohne dass Nutzer auf den Einsatz einer freien Router-Firmware verzichten müssten.

Auch der für seine WRT-Router bekannte Hersteller Linksys arbeitet Berichten zufolge bereits an einer Technik, die dies ebenfalls ermöglichen soll. So werden alle Einstellungen, die die Sendefunktionen des Gerätes betreffen, in einem eigenen, gesicherten Speicherbereich abgelegt sein, so dass diese von den Nutzern nicht ohne weiteres geändert werden können.

Das von Hersteller Imagination vorgestellte Konzept nutzt die in seinen MIPS-CPUs vorhandene Hardwarevirtualisierung und ist auf einem Entwicklerboard bereits erfolgreich getestet worden.


eye home zur Startseite
cpt.dirk 17. Aug 2016

Ganz einfach: gar nicht! Schlimmstenfalls handelt es sich um Microcode auf Chipebene.

chefin 14. Jun 2016

Drohnen arbeiten eher nicht im 5 Ghz Band. Reichweite ist geringer, daher ungern...

chefin 14. Jun 2016

Und das ist alles entweder erlaubt (Antennentechnik) oder der Nachbrenner als solches...

DetlevCM 14. Jun 2016

Es kann sein dass das Modell einfach zu alt ist. Der Vorgänger lief auch zuverlässig bis...

RipClaw 13. Jun 2016

Meinst du sowas wie den hier ? https://www.ubnt.com/unifi/unifi-ap-ac-lite/ Ja, die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Simovative GmbH, München
  3. Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,90€ + 3,99€ Versand
  2. 59,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  2. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  3. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  4. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  5. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  6. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  7. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  8. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

  9. Datenschutzreform

    EU-Kommission lehnt deutschen Sonderweg ab

  10. Moby-Projekt

    Docker bekommt eigenes Upstream-Projekt zum Basteln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  2. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen
  3. Vision E Skoda will elektrisch überzeugen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

  1. Re: Mit falschen Worten

    eXXogene | 09:58

  2. Re: Ist das nun Sabotage von "Computersystemen?"

    wo.ist.der... | 09:56

  3. Re: Jeden Tag steht ein Honk auf und erklärt das...

    wo.ist.der... | 09:40

  4. Re: Hat er sein eigenes Bankkonto verwendet?

    lear | 09:32

  5. Re: Volldepp des Monats

    lear | 09:25


  1. 15:19

  2. 13:40

  3. 11:00

  4. 09:03

  5. 18:01

  6. 17:08

  7. 16:43

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel