• IT-Karriere:
  • Services:

Opensuse 13.1: Erster Release Candidate freigegeben

Nach einem ausgiebigen Hackathon hat das Opensuse-Team den ersten Release Candidate von Opensuse 13.1 zum Testen freigegeben. Die finale Version soll am 19. November 2013 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Opensuse 13.1 ist als Release Candidate verfügbar.
Opensuse 13.1 ist als Release Candidate verfügbar. (Bild: Opensuse)

Mehr als 120 Tester haben etwa 140 Bugs beseitigt und weitere 440 gefunden. So lautet das erste Fazit des Hackathons, auf dem die vor weniger als vier Wochen veröffentlichte Beta von Opensuse 13.1 überprüft wurde. Termingerecht wurde jetzt deshalb ein erster Release Candidate von Opensuse 13.1 freigegeben. Vor der Veröffentlichung der finalen Version am 19. November 2013 soll Ende Oktober noch ein zweiter Release Candidate folgen.

Btrfs wird abermals nicht Standard

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. Berliner Wasserbetriebe, Berlin

Vor allem das Dateisystem Btrfs stand auf dem Hackathon unter Beobachtung. Btrfs gilt selbst im Linux-Kernel nach siebenjähriger Entwicklungszeit noch als experimentell. Allerdings ist das bei einer so fundamentalen Komponente wie einem Dateisystem nicht ungewöhnlich. Einige Distributionen bieten Btrfs jedoch bereits zur Installation an. Auch Opensuse 13.1 wird Btrfs als Alternative zu dem als Standard definierten Dateisystem Ext4 wieder anbieten. Btrfs kann seit Opensuse 12.1 über dessen Installationswerkzeug Yast genutzt werden.

Zur Diskussion stand jedoch, Btrfs als Standarddateisystem in Opensuse 13.1 zu definieren. Das Opensuse-Team hat sich aber dagegen entschieden. Es werde nicht genügend getestet. Auf dem Hackathon wurden nochmals 25 Fehler gefunden und behoben. Damit mache das Dateisystem bereits gute Fortschritte und könnte in Opensuse 13.2 zum Standard aufrücken, schreibt der Opensuse-Communitymanager Jos Poortvliet. Insgesamt 5.000 Nutzer setzen das Dateisystem bereits ein. In der Beta hatten die Entwickler ein Pop-up integriert, das Tester gefragte hatte, ob sie Btrfs nicht ausprobieren wollten. Dieser Hinweis wurde im Release Candidate wieder entfernt.

Aktualisiert Desktops

Seit der Betaversion wurde der KDE-Desktop von 4.11.1 auf 4.11.2 aktualisiert. Außerdem liegt der Gnome-Desktop in Version 3.10 bei. In beiden Desktops wird künftig Bluez5 verwendet. In KDE ist die Netzwerkverwaltung Plasma-nm jetzt weitgehend nutzbar. Der Linux-Kernel liegt in Version 3.11.3 bei, in dem die Fehlerbehebungen in Btrfs bereits integriert sind. Das Snapshotverwaltungswerkzeug Snapper für Btrfs wurde ebenfalls aktualisiert und liegt jetzt in Version 0.1.7 bei.

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    15. - 17. Juni 2021, online
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    27.09.-01.10. 2021, online
Weitere IT-Trainings

Für die finale Version soll noch der E-Book-Reader Calibre repariert und die Bürosuite Libreoffice auf Version 4.1.2 aktualisiert werden. Mit SDL2_ttf soll die Multimediabibliothek Simple Directmedia Layer 2 (SDL) komplett vorliegen.

Opensuse 13.1 RC 1 steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 4,99€

verknuepfungen 24. Okt 2013

Ganz toll. Sehr hilfreich. Aber nicht für Anfänger. Und jetzt troll Dich.

Stiffler 15. Okt 2013

Wo ist dokumentiert, dass SuSE erklärt, warum Btrf im SLES stabil und besonders aus...

Himmerlarschund... 15. Okt 2013

Ist es eigentlich möglich, von diesem Release Candidate bei Verfügbarkeit ein Update auf...


Folgen Sie uns
       


Satelliteninternet Starlink ausprobiert

Trotz der schwankenden Datenrate konnten wir das Netz aus dem All problemlos für Arbeit und Freizeit nutzen.

Satelliteninternet Starlink ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /