Abo
  • Services:
Anzeige
Opensuse 13.1 ist als Release Candidate verfügbar.
Opensuse 13.1 ist als Release Candidate verfügbar. (Bild: Opensuse)

Opensuse 13.1 Erster Release Candidate freigegeben

Nach einem ausgiebigen Hackathon hat das Opensuse-Team den ersten Release Candidate von Opensuse 13.1 zum Testen freigegeben. Die finale Version soll am 19. November 2013 erscheinen.

Anzeige

Mehr als 120 Tester haben etwa 140 Bugs beseitigt und weitere 440 gefunden. So lautet das erste Fazit des Hackathons, auf dem die vor weniger als vier Wochen veröffentlichte Beta von Opensuse 13.1 überprüft wurde. Termingerecht wurde jetzt deshalb ein erster Release Candidate von Opensuse 13.1 freigegeben. Vor der Veröffentlichung der finalen Version am 19. November 2013 soll Ende Oktober noch ein zweiter Release Candidate folgen.

Btrfs wird abermals nicht Standard

Vor allem das Dateisystem Btrfs stand auf dem Hackathon unter Beobachtung. Btrfs gilt selbst im Linux-Kernel nach siebenjähriger Entwicklungszeit noch als experimentell. Allerdings ist das bei einer so fundamentalen Komponente wie einem Dateisystem nicht ungewöhnlich. Einige Distributionen bieten Btrfs jedoch bereits zur Installation an. Auch Opensuse 13.1 wird Btrfs als Alternative zu dem als Standard definierten Dateisystem Ext4 wieder anbieten. Btrfs kann seit Opensuse 12.1 über dessen Installationswerkzeug Yast genutzt werden.

Zur Diskussion stand jedoch, Btrfs als Standarddateisystem in Opensuse 13.1 zu definieren. Das Opensuse-Team hat sich aber dagegen entschieden. Es werde nicht genügend getestet. Auf dem Hackathon wurden nochmals 25 Fehler gefunden und behoben. Damit mache das Dateisystem bereits gute Fortschritte und könnte in Opensuse 13.2 zum Standard aufrücken, schreibt der Opensuse-Communitymanager Jos Poortvliet. Insgesamt 5.000 Nutzer setzen das Dateisystem bereits ein. In der Beta hatten die Entwickler ein Pop-up integriert, das Tester gefragte hatte, ob sie Btrfs nicht ausprobieren wollten. Dieser Hinweis wurde im Release Candidate wieder entfernt.

Aktualisiert Desktops

Seit der Betaversion wurde der KDE-Desktop von 4.11.1 auf 4.11.2 aktualisiert. Außerdem liegt der Gnome-Desktop in Version 3.10 bei. In beiden Desktops wird künftig Bluez5 verwendet. In KDE ist die Netzwerkverwaltung Plasma-nm jetzt weitgehend nutzbar. Der Linux-Kernel liegt in Version 3.11.3 bei, in dem die Fehlerbehebungen in Btrfs bereits integriert sind. Das Snapshotverwaltungswerkzeug Snapper für Btrfs wurde ebenfalls aktualisiert und liegt jetzt in Version 0.1.7 bei.

Für die finale Version soll noch der E-Book-Reader Calibre repariert und die Bürosuite Libreoffice auf Version 4.1.2 aktualisiert werden. Mit SDL2_ttf soll die Multimediabibliothek Simple Directmedia Layer 2 (SDL) komplett vorliegen.

Opensuse 13.1 RC 1 steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.


eye home zur Startseite
verknuepfungen 24. Okt 2013

Ganz toll. Sehr hilfreich. Aber nicht für Anfänger. Und jetzt troll Dich.

Stiffler 15. Okt 2013

Wo ist dokumentiert, dass SuSE erklärt, warum Btrf im SLES stabil und besonders aus...

Himmerlarschund... 15. Okt 2013

Ist es eigentlich möglich, von diesem Release Candidate bei Verfügbarkeit ein Update auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  2. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Nicht so schwer:

    sofries | 04:54

  2. Re: Verstehe das Geschrei nicht

    Bachsau | 04:30

  3. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    ms (Golem.de) | 04:24

  4. Re: Danke nein, ich warte lieber auf Vega + Intel...

    ms (Golem.de) | 04:20

  5. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    ms (Golem.de) | 04:17


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel