Abo
  • Services:
Anzeige
Die zweite Beta von Opensuse 12.2 ist erschienen.
Die zweite Beta von Opensuse 12.2 ist erschienen. (Bild: CherryX/CC-BY-3.0)

Opensuse 12.2: Zweite Beta und große Diskussionen

Die zweite Beta von Opensuse 12.2 ist erschienen.
Die zweite Beta von Opensuse 12.2 ist erschienen. (Bild: CherryX/CC-BY-3.0)

Die Opensuse-Gemeinschaft diskutiert weiter über die zukünftige Entwicklung des Projekts im Allgemeinen sowie über Tumbleweed und OBS im Besonderen. Unterdessen ist auch die zweite Betaversion erschienen.

Noch steht kein finaler Termin für die Veröffentlichung von Opensuse 12.2 fest, nachdem der ursprüngliche Termin verschoben werden musste. Die Community plant die Veröffentlichung derzeit für Mitte September und stellt nun eine zweite Beta bereit, welche den Start für eine fast dreimonatige Testphase markiert.

Anzeige

Die zweite Betaversion von Opensuse 12.2 bietet kaum größere Neuerungen. So wurden etwa der Linux-Kernel, GCC und Googles Go aktualisiert, ebenso Firefox, Thunderbird und KDE SC. Hauptinteresse legen die Entwickler nun darauf, die Distribution zu stabilisieren.

Diskussion um Veröffentlichung

Die vielen Fehler in der Entwicklung von Opensuse 12.2 führten zu häufigen Verzögerungen und schließlich zum Verlegen des finalen Erscheinungstermins. In einer deshalb von Opensuse-Entwickler Stephen Kulow angeregten Diskussion sucht das Team derzeit nach Wegen, den Entwicklungsprozess umzustellen.

Community-Manager Jos Poortvliet versucht, diese Diskussion in seinem Blog zusammenzufassen. Demnach sind sich die Entwickler zumindest größtenteils darüber einig, das Rolling-Release-Projekt Tumbleweed zu stärken.

Künftige Entwicklung

Poortvliet zufolge gebe es unter den Entwicklern auch Zustimmung dazu, stabile Versionen von Opensuse nur einmal jährlich zu veröffentlichen, um so mehr Zeit zum Testen zu haben. Das könnte zu einer gleichzeitigen Stärkung von Tumbleweed führen, um Nutzern aktuelle Software zur Verfügung zu stellen.

Einigkeit herrscht auch darüber, dass die grundlegende Entwicklung besser geregelt werden muss. Probleme bereiten vor allem ungeklärte Zuständigkeiten bei der Betreuung von Paketen. Etwa ist nicht geklärt, wer für das Beheben von Fehlern zuständig ist, die neue Pakete bei anderen verursachen.

OBS und Opensuse Core

Durch Veränderungen am Open Build Service (OBS) ließe sich Poortvliet zufolge die Arbeit der Entwickler auch deutlich vereinfachen. So könnte neue Hardware und eine Umstrukturierung das Bauen von Paketen erheblich beschleunigen. Die Entwickler überlegen zum Beispiel, wie das erneute Zusammenstellen von abhängigen Paketen verhindert werden könnte.

Interessant ist auch der Vorschlag, nur noch Kernbestandteile von Opensuse in einem regelmäßigem Rhythmus zu veröffentlichen. Poortvliet schreibt, dies betreffe alle Pakete "bis zu X.org". Die Anwendungen für Endanwender, etwa die Oberflächen Gnome und KDE SC, könnten dann durch Tumbleweed oder andere OBS-Projekte bereitgestellt werden. Dies hätte jedoch einige Arbeit an der Softwareverwaltung zur Folge, schreibt Poortvliet.

Entscheidung im Herbst

Da seit dem Beginn der Diskussionen erst etwa eine Woche vergangen ist, sei noch nicht sicher, worauf sich die Community letztlich einigen werde, schreibt Poortvliet. Mögliche Entscheidungen könnten auf dem Opensuse Summit im September in Orlando und auf der Opensuse-Konferenz im Oktober 2012 in Prag getroffen werden, heißt es weiter.

Für testwillige Nutzer steht die zweite Beta von Opensuse 12.2 zum Download auf den Servern des Projekts bereit.


eye home zur Startseite
Hu5eL 25. Jun 2012

Lets go - Dist-Bashing ohne Argumente. Zum Glück sind von gestern noch Chips übrig :D Um...

SSD 22. Jun 2012

Sollen sie jetzt etwa die Fehler von KDE beheben? Klar wäre ein Hinweis an die KDE...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  2. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  3. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  4. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  5. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  6. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  7. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  8. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  9. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  10. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Amazon.com sendet nach Deutschland

    HabeHandy | 16:43

  2. Re: Rechtssystem untergraben

    der_wahre_hannes | 16:42

  3. Egoshooter heutzutage nicht mehr spielbar.

    BossVonFelsberg | 16:41

  4. Re: Die Menschen schauen gerne in die...

    nille02 | 16:40

  5. Re: Sie wird elektrisch angetrieben, fährt also...

    zZz | 16:38


  1. 16:20

  2. 15:30

  3. 15:07

  4. 14:54

  5. 13:48

  6. 13:15

  7. 12:55

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel