• IT-Karriere:
  • Services:

Openstack: Red Hat startet neue Cloud-Angebote

Der Linux-Distributor Red Hat bietet ab sofort für jeden Produkte auf Basis von RHEL, Openstack und KVM an. Damit tritt Red Hat in direkte Konkurrenz zu VMWare oder auch Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Red Hat hat ein achtes Update für sein Enterprise Linux 5 veröffentlicht.
Red Hat hat ein achtes Update für sein Enterprise Linux 5 veröffentlicht. (Bild: Red Hat)

Vor knapp einem Monat hat der Linux-Distributor Red Hat seine auf Openstack aufgebauten Produkte vorgestellt. Nun stehen die Enterprise Linux Openstack Platform sowie die Cloud Infrastructure für alle potenziellen Kunden bereit. Damit tritt Red Hat direkt in Konkurrenz zu Anbietern wie etwa VMWare mit seiner VCloud.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wertheim
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Sigmaringen

Die Openstack Platform basiert auf Red Hat Enterprise Linux (RHEL) und kann in zwei Varianten genutzt werden. In der teureren Variante kann Openstack für Compute-Nodes genutzt werden, zur Virtualisierung wird KVM eingesetzt. Die zweite Variante nutzt Openstack für Controller-Nodes, benötigt damit keine virtuellen Gäste und ist etwas günstiger.

Für Red-Hat-Kunden, die eine eigene Infrastructure-as-a-Service-Cloud aufsetzen wollen, ist das Angebot der Cloud-Infrastructure gedacht. Diese erweitert die Openstack Platform um Cloudforms und ManageIQ, um die Openstack-Infrastruktur einfach administrieren zu können. Auch dieses Angebot gibt es in einer günstigeren Variante, bei der Openstack nur für Controller-Nodes ohne Virtualisierung eingesetzt werden.

Darüber hinaus führt Red Hat die Angebote Virtualization for Servers und Enterprise Virtualization for Desktops unter dem Namen Red Hat Enterprise Virtualization zusammen. Die Preise für die Virtualisierungs- und die Openstack-Produkte richten sich nach Anzahl der verwendeten Sockelpaare. Eine detaillierte Preisliste findet sich bei Red Hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

BRDiger 15. Jul 2013

Man kanns mit Paranoia auch übertreiben...ich glaube kaum das Red Hat sich das leisten...


Folgen Sie uns
       


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

    •  /