• IT-Karriere:
  • Services:

OpenSSL: Sieben Fehler gefunden und repariert

In der Kryptobibliothek OpenSSL sind weitere teils gravierende Sicherheitslücken entdeckt worden. Patches dafür und neue Versionen der Software gibt es bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Das OpenSSL-Projekt hat weitere sieben Lücken geschlossen.
Das OpenSSL-Projekt hat weitere sieben Lücken geschlossen. (Bild: OpenSSL)

Nach dem Heartbleed-Fehler sind jetzt sieben weitere Fehler der weit verbreiteten Kryptobibliothek OpenSSL entdeckt und repariert worden. Einer davon war seit 2010 bekannt. Es gibt bereits neue Versionen der Software. Linux-Distributionen liefern sie als Updates aus.

Stellenmarkt
  1. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Die Fehler lassen unter anderem Man-in-the-Middle-Angriffe zu oder lassen sich nutzen, um bösartigen Code auf einem Zielrechner einzuschleusen und auszuführen. Einer der Fehler wurde vom Japaner Masashi Kikuchi entdeckt und betrifft OpenSSL 1.0.1 und OpenSSL 1.0.2-beta1. Ein Angreifer im Netz kann sich auch mit schwacher Verschlüsselung über ChangeCipherSpec (CCS) in eine TLS-Verbindung einklinken, da CCS auch während eines Handshakes genutzt werden kann (CVE-2014-0224). Sowohl Server als auch Client müssen die fehlerhafte OpenSSL-Variante nutzen.

Zwei weitere Fehler betreffen Datagram Transport Layer Security (DTLS). OpenSSLs fehlerhafte Verarbeitung ungültiger DTLS-Fragmente kann von Angreifern unter Umständen dazu genutzt werden, um bösartigen Code nach einem Pufferüberlauf auf fremden Servern oder Clients einzuschleusen oder auszuführen (CVE-2014-0195). Der Fehler wurde von Jüri Aedla entdeckt und dem OpenSSL-Team am 23. April 2014 mitgeteilt. Außerdem verarbeitet OpenSSL DTLS-Rekursionen nicht korrekt. Mit einem entsprechenden Angriff kann OpenSSL zum Absturz gebracht und so ein DoS-Angriff ausgelöst werden. Diese Schwachstelle wurde von Imre Rad bereits am 9. Mai 2014 an das OpenSSL-Team gemeldet (CVE-2014-0221).

Außerdem entdeckten Felix Gröbert and Ivan Fratrić, dass OpenSSL elliptische Cipher ECDH im anonymen Modus nicht korrekt verarbeitet und so zu einem DoS-Angriff genutzt werden kann. Der als mäßig gravierend eingestufte Fehler (CVE-2014-3470) wurde am 28. Mai 2014 gemeldet.

Über zwei Lücken in der eher selten genutzten Option "SSL_MODE_RELEASE_BUFFERS" kann OpenSSL zum Absturz gebracht werden (CVE-2014-0198, CVE-2010-5298). Während der eine Fehler in der Funktion do_ssl3_write kürzlich öffentlich bekannt wurde, war der zweite Fehler in der Funktion ssl3_read_bytes wohl schon seit 2010 bekannt. Außerdem wurde in OpenSSL 0.9.8za und 1.0.0m ein Fehler repariert, der bereits in Version 1.0.1g behoben wurde.

Seit Bekanntwerden des Heartbleed-Fehlers steht die Kryptobibliothek OpenSSL unter besonderer Beobachtung. Die bisher klammen Mittel des Open-Source-Projekts wurden von verschiedenen Herstellern und Unternehmen aufgestockt. Außerdem soll der Code einer genauen Untersuchung unterzogen werden. Die jetzt reparierten Fehler wurden alle von unabhängigen Entwicklern entdeckt.

Die gepatchten Versionen 0.9.8za, 1.0.0m und 1.0.1h stehen auf der Webseite des Projekts zum Download bereit. Einige Linux-Distributionen haben inzwischen Updates bereitgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...

Schnarchnase 06. Jun 2014

Dein Denkfehler ist, dass du denkst security through obscurity würde...

Schiwi 06. Jun 2014

Na ok, nicht alle Punkte mögen auf SSL zutreffen, die genannten Vorteile gelten aber...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Sono Motors: Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will
Sono Motors
Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will

Die Crowdfunding-Kampagne kam zur richtigen Zeit. Mit dem Geld hat das Elektroauto-Startup Sono Motors die Coronakrise bisher gut überstanden.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Soundcloud-Gründer Das eigene E-Bike für 59 Euro im Monat
  2. Kuberg Elektrisches Dirt Bike mit Anhänger vorgestellt
  3. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


      •  /