Abo
  • Services:

OpenSSH & Putty: Sicherheitlücke in SCP ermöglicht Dateiaustausch

Ein bösartiger Server kann Dateien austauschen, die mittels SCP über SSH heruntergeladen werden - im schlimmsten Fall Schadcode. Insgesamt fünf Sicherheitslücken klaffen in den aktuellen Versionen von OpenSSH, Putty und WinSCP.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob das wirklich die per SCP angeforderten Dokumente sind?
Ob das wirklich die per SCP angeforderten Dokumente sind? (Bild: nile/Pixabay)

Mit SCP (Secure Copy Protocol) können Daten zwischen verschiedenen Rechnern via das Netzwerkprotokoll SSH ausgetauscht werden. Ob die angefragten Dateien mit den empfangenen Dateien übereinstimmen, überprüft SCP jedoch nicht. Bösartige SSH-Server können die angeforderten Dateien durch andere ersetzen oder ergänzen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Konfigurationsdateien im Verzeichnis von SCP austauschen oder Dateien, die Schadcode enthalten, auf dem anfragenden System platzieren. Entdeckt hat die Sicherheitslücken Harry Sintonen, der bei F-Secure arbeitet. Betroffen sind SCP in OpenSSH, PSCP in Putty sowie WinSCP. Die Sicherheitslücken wurden in den aktuellen stabilen Versionen der Programme bisher nicht geschlossen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Insgesamt fand Sintonen fünf Sicherheitslücken. Mit CVE-2018-20685 lassen sich Dateirechte des Zielordners ändern. Mit zwei Sicherheitslücken lassen sich zusätzlich übertragene Dateien verbergen (CVE-2019-6109, CVE-2019-6110). Sowohl in SCP (CVE-2019-6111) als auch in WinSCP (CVE-2018-20684) fand der Sicherheitsforscher eine Lücke, mit der sich Dateien oder Ordner im Zielordner von SCP durch einen SSH-Server austauschen lassen. Hierüber kann auf Linux-Systemen beispielsweise die .bashrc ausgetauscht werden, in der Aliasse für Programme festgelegt werden können. Über einen solchen lässt sich bei einem normalen Programmaufruf Schadcode ausführen.

Betroffene Programme

Die Sicherheitslücken hat Sintonen bereits im August an die Softwareprojekte gemeldet. WinSCP ist von einer Lücke betroffen, die in Version 5.14 geschlossen wurde. Diese steht bisher nur als Release Candidate (RC) zur Verfügung. Die aktuelle OpenSSH-Version 7.9 ist von allen Lücken mit Ausnahme der WinSCP-Lücke betroffen, CVE-2018-20685 wurde zwar im November geschlossen, jedoch nicht offiziell veröffentlicht. Die aktuelle Version 0.7 von Putty wurde im Juli 2017 veröffentlicht und müsste demnach von CVE-2019-6109 und CVE-2019-6110 betroffen sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

hjp 21. Jan 2019 / Themenstart

Oh, cool: Der MySQL-Client hat einen sehr ähnlichen Fehler: https://gwillem.gitlab.io...

Heldbock 16. Jan 2019 / Themenstart

Ja stimmt, hatte ich auch nochmal nach geschaut und gefunden!

serra.avatar 15. Jan 2019 / Themenstart

/edit/ landete im falschen tread

jude 15. Jan 2019 / Themenstart

Ich muss etwas nicht verstanden haben... ... OK ich lese das verlinkte File.

gaym0r 15. Jan 2019 / Themenstart

So wäre es wenn es keine Lücke geben würde. Du hast die Lücke quasi beschrieben.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /