Opensignal: Deutsche Telekom fährt 3G weiter herunter

Laut Messungen sank die UMTS-Datenübertragungsrate der Deutschen Telekom im Download von 10,8 MBit/s auf 6,6 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunk-Versorgung in Berlin
Mobilfunk-Versorgung in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Telekom hat zusätzliche 3G-Frequenzen auf dem 2100-MHz-Band für die 4G- und 5G-Nutzung bereitgestellt. Das haben Messungen von Opensignal ergeben, die am 3. Dezember 2020 vorgelegt wurden. Dazu gehöre der gepaarte 5-MHz-Frequenzblock, der 3G diente und umgewidmet wurde, sowie ein zusätzliches gepaartes 10-MHz-Spektrum auf dem 2100-MHz-Band, das zuvor ungenutzt war.

Stellenmarkt
  1. SAP Job als WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Kassel
  2. Data Warehouse Admin/SQL Entwickler (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
Detailsuche

Opensignal beobachtete, dass die Telekom die 15 MHz des gepaarten Spektrums auf dem 2100-MHz-Band vor allem in weniger dicht besiedelten Gebieten einsetzt; wahrscheinlich, um ihr 4G-Netz in diesen Gebieten auszubauen und eine 5G-Verbindung durch die Nutzung des Dynamic Spectrum Sharing (DSS) bereitzustellen.

Laut den Messungen sank die Datenübertragungsrate von 3G bei der Telekom im Download von 10,8 MBit/s auf 6,6 MBit/s. Im Gegensatz dazu hat Opensignal keine signifikante Veränderung der 3G-Download-Geschwindigkeit für Vodafone- und Telefónica-Nutzer im Untersuchungszeitraum beobachtet.

Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz der Telekom in Deutschland offiziell abgeschaltet. Die Telekom reduziert aber bereits bundesweit die Kapazität im 3G-Netz. Für 3G kommen nur noch 5 MHz mit einem Träger (UARFCN 10836) zum Einsatz, zuvor waren es 10 MHz und zwei Träger.

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    04./05.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Daten von Opensignal zeigen, dass die Telekom bis Ende April zwei 5-MHz-Downlink-Kanäle auf Band 1 - dem 2100-MHz Band - zur Unterstützung ihrer 3G-Nutzer einsetzte. Ab dem 28. April änderte sich dies.

Der UMTS-Standard nutzt in Deutschland die Frequenzen von 1.920 bis 1.980 MHz sowie von 2.110 bis 2.170 MHz. In ihren AGB hat die Telekom die Verfügbarkeit von 3G bis Ende des Jahres 2020 zugesagt. Über das mit HSPA und HSPA+ aufgerüstete UMTS-Netz sind maximale Datengeschwindigkeiten bis zu 42 MBit/s möglich. Auch Vodafone schaltet 3G im Sommer 2021 ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Polizei NRW
Palantir-Software verteuert sich drastisch

Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /