Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.

Artikel veröffentlicht am ,
So ähnlich könnte er ausgesehen haben.
So ähnlich könnte er ausgesehen haben. (Bild: Openreach)

Ein gestörter alter Fernseher hat über 18 Monate die Internetzugänge in Aberhosan und einigen Nachbargemeinden in der britischen Grafschaft Montgomeryshire massiv gestört. Das gab Openreach, der Festnetzbereich von BT, am 22. September 2020 bekannt. Jeden Morgen um 7 Uhr verschlechterten sich der Zugang und die Datenrate, trotz wiederholter Untersuchungen von Technikern wurde die Ursache vor Ort jetzt erst gefunden.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (w/m/d)
    Vertec GmbH, Hamburg, München, Zürich (Schweiz), Wien (Österreich) (Home-Office)
  2. IT-Supporter User Helpdesk (m/w/d)
    experts, Raum Ulm
Detailsuche

Mehrfache Tests zeigten, dass das Netzwerk einwandfrei funktionierte, und obwohl sogar große Kabelabschnitte ersetzt wurden, die das Dorf versorgten, blieben die Probleme bestehen, erklärte Openreach.

Dann wurde mit Spektrumanalysatoren nach elektromagnetischen Störungen gesucht. Man fand die wiederkehrende morgendliche Emission von Single Isolated Impulse Noise (SHINE), die Interferenzen für die vom lokalen DSL-Dienst verwendeten Frequenzen verursachte. SHINE tritt meist auf, wenn ein Elektrogerät ein- oder ausgeschaltet wird, kann aber auch die Datenrate senken, wenn durch Dynamic Line Management (DLM) im Netz die Datenrate gesenkt wird, um trotz wiederkehrendem SHINE die Stabilität zu sichern.

Wenn ein Fernseher um 7 Uhr das Internet ausschaltet

Jetzt musste die genaue Quelle gefunden werden. Openreach-Techniker Michael Jones sagte: "Mit einem Spektrumanalysator gingen wir um 6 Uhr morgens im strömenden Regen im Dorf auf und ab, um zu sehen, ob wir ein elektrisches Rauschen finden konnten, das unsere Theorie stützt. Und um 7 Uhr morgens passierte es wie erwartet." Die Quelle wurde auf ein Grundstück im Dorf zurückgeführt.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Es stellte sich heraus, dass die Bewohner jeden Morgen um 7 Uhr morgens ihren alten Fernseher einschalteten, was wiederum das Breitband für das gesamte Dorf ausschaltete." Die Bewohner seien beschämt gewesen, dass ihr alter, gebraucht gekaufter Fernseher die Ursache für die Breitbandprobleme ihres ganzen Dorfes war, und sie stimmten sofort zu, "das Gerät auszuschalten und nicht wieder zu verwenden".

Ein Openreach-Sprecher sagte Golem.de auf Anfrage: "Das Dorf wird derzeit mit ADSL oder Standard-Breitband auf Kupferbasis bedient. Es sieht so aus, als ob für die Dorfbewohner ein Upgrade ansteht, da jetzt superschnelle Glasfaser oder VDSL-Breitband verfügbar werden."

Alle Arten von elektrischen Störungen können FTTC (Fiber To The Curb) und seine alten Leitungen einschränken. Häufig tritt dies auch bei funkelnden Weihnachtsbaumbeleuchtungen im älteren Stil auf, wo fehlerhafte oder schlecht abgeschirmte Netzteile Probleme verursachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


crazypsycho 27. Sep 2020

Wäre sicher auch werbewirksam für den Betreiber des Netzes gewesen da einen neuen...

Jominator 26. Sep 2020

Den Erfolg auf Schadenersatz dürfte gerig sein. Aber rein formal ist es nicht richtig...

LarusNagel 25. Sep 2020

Shibboleet.... das war nur ein Traum :-( (806)

Telecom... 24. Sep 2020

Meine Frage war nicht, was mit DOCSIS nicht funktioniert, wenn die Leitung gestört ist...

Landorin 24. Sep 2020

Das ist einfach nur erschreckend. Ich hatte immer wieder mal überlegt, zu Vodafone Cable...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /