OpenRAN: Offenheit birgt "Sicherheitsrisiken und neue Chancen"

Das BSI hat schwere Sicherheitsbedenken zu Open RAN. Ein Fraunhofer-Experte erwartet sogar mehr Sicherheit auf lange Sicht. Ein CTO hält O-RAN noch nicht für nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Elmar Grasser, CTO bei Sunrise: Open RAN ist wie Volkswagen zu einem Ferrari tunen
Elmar Grasser, CTO bei Sunrise: Open RAN ist wie Volkswagen zu einem Ferrari tunen (Bild: Connect/Screenshot: Golem.de)

Aus Sicht eines Open-RAN-Experten hat die Technologie trotz der Sicherheitslücken viel Potenzial. Das sagte Slawomir Stanczak, Abteilungsleiter Drahtlose Kommunikation und Netze am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut und Professor für Netzwerkinformationstheorie an der TU Berlin, Golem.de. "Open-RAN-Architekturen mit offenen Schnittstellen versprechen Interoperabilität. Diese Offenheit birgt zwar neue Sicherheitsrisiken, bietet aber auch neue Chancen. Beispielsweise ermöglichen offene Schnittstellen den Zugang zu tieferliegenden Daten für KI und maschinelles Lernen und schaffen Vertrauen, weil sie offen sind."

In einer Risikoanalyse im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wurde festgestellt, dass von einer Vielzahl der in O-RAN spezifizierten Schnittstellen und Komponenten mittlere bis hohe Sicherheitsrisiken ausgehen.

Schweizer Mobilfunkbetreiber Sunrise ernüchtert zu O-RAN

Da Open RAN noch eine relativ neue Technologie ist und offene Systeme gegenüber geschlossenen Systemen auf lange Sicht angeblich sicherer seien, spreche Stanczak in diesem Zusammenhang "lieber von Sicherheitsherausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Wir untersuchen dieses Thema in unserem Forschungshub 6G-RIC, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird." Im Frühjahr 2022 werde man erste Ergebnisse präsentieren können, kündigte Stanczak an.

Elmar Grasser, Chief Technology Officer beim Schweizer Mobilfunkbetreiber Sunrise kommt aus der Praxis und sieht das anders. Er sagte am 25. November 2021 auf der Connect Conference 2021 zu Open RAN: "Wir setzen darauf und haben einen Testlauf gestartet. Es ist ein interessantes Konzept. Doch der gegenwärtige Reifegrad zeigt, dass Open RAN noch nicht bereit für einen Rollout ist." Grasser würde sich wie ein Ausrüster fühlen, wenn er das einsetzen würde. "Im Moment braucht man, um diese Technik zu nutzen, so viel Beschleunigung für die Hardware, als wenn man einen Volkswagen zu einen Ferrari tunen würde", sagte Grasser.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /