Abo
  • Services:
Anzeige
OpenPDS soll die Verwaltung persönlicher Daten vereinfachen.
OpenPDS soll die Verwaltung persönlicher Daten vereinfachen. (Bild: OpenPDS)

OpenPDS: Zentraler Smartphone-Speicher für persönliche Daten

Um die Weiterleitung persönlicher Daten durch Apps besser zu überwachen, haben Forscher des MIT einen zentralen Speicher entwickelt. Der Zugriff ist über ein Framework möglich, das keine Rohdaten preisgeben soll.

Anzeige

Mit OpenPDS von Forschern des MIT soll das unbemerkte Sammeln persönlicher Daten durch Smartphone-Apps eingedämmt werden. Dazu werden die durch die unterschiedlichen Sensoren bereitgestellten Daten in einem zentralen persönlichen Datenspeicher (PDS) gesammelt.

Nutzer sollen so in der Lage sein, ihre eigenen Daten besser zu verwalten und genau zu kontrollieren, welche Daten durch die jeweiligen Anwendungen weiterverwendet werden dürfen oder eben nicht. Das System soll helfen, verschiedene Regelungen besser umsetzen zu können, wie etwa die 2012 von der EU-Kommission begonnene Reform des Datenschutzes oder Leitlinien der US-Regierung.

Da es für bestimmte Dienste sehr schwierig ist, mit stark anonymisierten Datensätzen wie etwa Geodaten zu arbeiten, verzichtet OpenPDS auf die Weitergabe von Rohdaten. Vielmehr sollen Anwendungen ihre Anfragen an das System übergeben, und in der geschützten Umgebung wird aus den vorhandenen Daten die gewünschte Antwort generiert, die allein anschließend zurückgegeben wird.

Die Abfragen können so durch die Anwender auf das notwendige Minimum beschränkt werden. Darüber hinaus bleiben die Berechnungen unter der Kontrolle der Nutzer, so dass dieser schließlich selbst entscheiden kann, ob und welche Daten an einen Dienst weitergegeben werden. Statt der sehr detaillierten GPS-Daten könnte es für eine App etwa ausreichen zu erfahren, in welchem Staat oder auch in welcher Zeitzone sich der Nutzer mit seinem Smartphone gerade befindet.

Der Code zu dem Projekt findet sich auf Github, und OpenPDS wird derzeit von einigen Partnern aus der Telekommunikationsbranche getestet.


eye home zur Startseite
MasterPopaster 30. Sep 2014

Chapeau! 1 Setzen Jungpionier!

elactic 29. Sep 2014

Normalerweise würde ich dir zustimmen, gerad wenn es um Angriffe von außen geht. Aber es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Consultix GmbH, Bremen
  4. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL...

    Sunny33 | 03:59

  2. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Onkel Ho | 03:25

  3. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    Nibbels | 03:09

  4. Re: Amateure

    honna1612 | 02:29

  5. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel