OpenJDK: Microsoft bringt eigenes Java für alle

Die Java-Builds von Microsoft sind nun allgemein verfügbar und der Hersteller untermauert dies mit Verweis auf Millionen Minecraft-Spieler.

Artikel veröffentlicht am ,
Die OpenJDK-Builds von Microsoft sind allgemein verfügbar.
Die OpenJDK-Builds von Microsoft sind allgemein verfügbar. (Bild: Pierre Andrieu/AFP via Getty Images)

Mircosoft bezeichnet seine intern selbst erstellten Java-Versionen des freien OpenJDK nun als allgemein verfügbar, wie das Software-Unternehmen zu seiner Hausmesse Build 2021 mitteilt. Dabei handele es sich wie bereits zuvor angekündigt um eine kostenlose Distribution des OpenJDK, die frei zur Verfügung stehe und für jeden Zweck einsatzbereit sei.

Stellenmarkt
  1. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
Detailsuche

Das Unternehmen selbst setze massiv selbst auf Java und nutze intern 500.000 JVM-Instanzen für Linkedin, die Azure-Cloud oder auch Minecraft. Letzteres nimmt Microsoft dann auch als Beispiel für die Funktionsfähigkeit seiner eigenen Java-Version. So nutzen alle Spieler mit dem Minecraft-Snapshot 21W19A Java 16 auf Grundlage der OpenJDK-Builds von Microsoft.

Die dafür genutzte Version, das OpenJDK 16.0.1, stellt Microsoft für x86-CPUs unter Windows, MacOS und Linux bereit. Gleiches gilt für das OpenJDK Version 11.0.11. Zusätzlich dazu gibt es eine Vorschau der Version 16 für 64-Bit-ARM-CPUs unter Linux sowie Windows on ARM. Die Java-Builds stehen außerdem als Docker-Container in dem sogenannten Hub von Docker bereit.

Wie bereits angekündigt, bietet Microsoft einen Langzeitsupport für seine Builds des OpenJDK 11, das noch bis mindestens 2024 gepflegt werden soll und dabei um Patches und möglicherweise Backports erweitert werden soll, auch wenn diese unter Umständen nicht im Upstream-Code des OpenJDK landen. Darauf will Microsoft aber gesondert in den Release Notes hinweisen. Darüber hinaus startet Microsoft auch ein neues Portal, in dem der Hersteller seine Entwicklungsdokumentation rund um die Java-Nutzung zentral sammeln und bereitstellen will.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Microsoft hatte erst im Herbst 2019 offiziell alle formalen Voraussetzungen erfüllt, um auch selbst zur Entwicklung des OpenJDK beitragen zu können. Microsoft verfolgt dabei den gleichen Ansatz wie Eclipse Adoptium, vormals Adopt OpenJDK, das unabhängig von Oracle frei verfügbare Updates für Java bereitstellt. Auch Amazon liefert bereits eine eigene Java-Distribution aus. Ähnliches gilt wohl auch für die Linux-Pakete des OpenJDK in den Distributionen, die aber nicht plattformübergreifend bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

sambache 29. Mai 2021 / Themenstart

Die Thematik ist komplizierter. z.B.: OpenJDK : https://access.redhat.com/articles...

FreiGeistler 28. Mai 2021 / Themenstart

Klingt überall so, als ob MS OpenJDK selbst entwickelt hätte, als wäre es etwas neues...

sphere 28. Mai 2021 / Themenstart

Wohl kaum. MS hat schon lange kein Produkt mehr zu Windows Update bzw. Microsoft Update...

sambache 27. Mai 2021 / Themenstart

Nein, die können ja weiterhin Jachten bauen ;-)

Tango 27. Mai 2021 / Themenstart

...verliert Minecraft nicht zu viele Spieler, sonst geht die Testcoberage runter von MS.java.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /