• IT-Karriere:
  • Services:

OpenJDK: Microsoft bring Java auf Windows für ARM

Der Hersteller zeigt sich zufrieden mit dem Port. Der Support für Java auf Windows on ARM soll zudem weiter stark ausgebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Java-Port auf Windows on ARM ist noch nicht abgeschlossen.
Der Java-Port auf Windows on ARM ist noch nicht abgeschlossen. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Windows-Hersteller Microsoft hat die freie Java-Implementierung des OpenJDK für sein eigenes Betriebssystem auf ARM portiert. In einem Interview mit dem Magazin InfoQ zeigen sich die Verantwortlichen des Unternehmens erfreut über die Entwicklung sowie die damit verbundene Interaktion mit der Entwicklungs-Community des OpenJDK.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Die direkte Unterstützung des freien Java durch Microsoft erfolgt erst seit wenigen Jahren. So hatte Microsoft die Initiative Adopt OpenJDK seit dem Sommer 2018 unterstützt und dann auch im Mitte August vergangenen Jahres mit Jclarity die Gründer dieser Initiative übernommen. Mit Adopt OpenJDK soll die Nutzung der freien Java-Implementierung vergrößert werden, indem Builds des freien Projekts erstellt und angeboten werden - als Alternative zu den Java-Builds von Oracle. Microsoft trägt auch offiziell zum OpenJDK bei.

Der Jclarity-Gründer Martijn Verburg ist nun bei Microsoft für die Arbeiten an dem OpenJDK zuständig und sagt in dem Interview, dass er "besonders stolz" auf die bisherige Leistung des Teams sei. Die für den Port auf ARM64 unter Windows zuständige Monica Beckwith fügt hinzu, dass das Feedback der Community "phänomenal" gewesen sei.

Microsoft selbst verfolgt mit dem Port auf ARM64 zwei verschiedene Ziele: Einerseits soll damit der Java-Support auf eigenen ARM-Geräten wie dem Surface X Pro ermöglicht werden, andererseits soll der Port aber auch der Cloudsparte dienen. "Mit der Einführung von ARM-Servern war klar, dass wir einen Java-Port benötigen, um unsere Investition [darin] zu unterstützen", sagt Beckwith. Noch ist die Portierung auf Windows für ARM nicht vollständig. So fehlten noch die Unterstützung nativer Komponenten oder ähnlicher Abhängigkeiten wie etwa LWJGL, das zum Ausführen von Minecraft zwingend notwendig sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis 22.04.)
  2. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  3. 219,99€ (Release 7.05.)

WhiteWisp 04. Aug 2020

"So fehlten noch die Unterstützung nativer Komponenten oder ähnlicher Abhängigkeiten wie...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /