• IT-Karriere:
  • Services:

OpenJDK: Microsoft bring Java auf Windows für ARM

Der Hersteller zeigt sich zufrieden mit dem Port. Der Support für Java auf Windows on ARM soll zudem weiter stark ausgebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Java-Port auf Windows on ARM ist noch nicht abgeschlossen.
Der Java-Port auf Windows on ARM ist noch nicht abgeschlossen. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Windows-Hersteller Microsoft hat die freie Java-Implementierung des OpenJDK für sein eigenes Betriebssystem auf ARM portiert. In einem Interview mit dem Magazin InfoQ zeigen sich die Verantwortlichen des Unternehmens erfreut über die Entwicklung sowie die damit verbundene Interaktion mit der Entwicklungs-Community des OpenJDK.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Die direkte Unterstützung des freien Java durch Microsoft erfolgt erst seit wenigen Jahren. So hatte Microsoft die Initiative Adopt OpenJDK seit dem Sommer 2018 unterstützt und dann auch im Mitte August vergangenen Jahres mit Jclarity die Gründer dieser Initiative übernommen. Mit Adopt OpenJDK soll die Nutzung der freien Java-Implementierung vergrößert werden, indem Builds des freien Projekts erstellt und angeboten werden - als Alternative zu den Java-Builds von Oracle. Microsoft trägt auch offiziell zum OpenJDK bei.

Der Jclarity-Gründer Martijn Verburg ist nun bei Microsoft für die Arbeiten an dem OpenJDK zuständig und sagt in dem Interview, dass er "besonders stolz" auf die bisherige Leistung des Teams sei. Die für den Port auf ARM64 unter Windows zuständige Monica Beckwith fügt hinzu, dass das Feedback der Community "phänomenal" gewesen sei.

Microsoft selbst verfolgt mit dem Port auf ARM64 zwei verschiedene Ziele: Einerseits soll damit der Java-Support auf eigenen ARM-Geräten wie dem Surface X Pro ermöglicht werden, andererseits soll der Port aber auch der Cloudsparte dienen. "Mit der Einführung von ARM-Servern war klar, dass wir einen Java-Port benötigen, um unsere Investition [darin] zu unterstützen", sagt Beckwith. Noch ist die Portierung auf Windows für ARM nicht vollständig. So fehlten noch die Unterstützung nativer Komponenten oder ähnlicher Abhängigkeiten wie etwa LWJGL, das zum Ausführen von Minecraft zwingend notwendig sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 34,99€
  3. 20,49€
  4. 7,99€

WhiteWisp 04. Aug 2020 / Themenstart

"So fehlten noch die Unterstützung nativer Komponenten oder ähnlicher Abhängigkeiten wie...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /