Abo
  • Services:

Opendoors: Offenes Partizipationstool für Kommunen

Der freie Drupal-Aufsatz Opendoors soll die Bürgerbeteiligung bei kommunalen Projekten vereinfachen. Unterstützt wird das Projekt von Microsoft, das eine Azure-Anbindung bietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Opendoors-Instanz der Stadt Ulm
Die Opendoors-Instanz der Stadt Ulm (Bild: Stadt Ulm)

Opendoors sei für alle gedacht, "die eine 'Politik der offenen Tür' praktizieren wollen", schreiben die Entwickler des Tools von Zebralog. Denn mit dem Werkzeug soll es einfacher werden, Bürger etwa an kommunalen Bauprojekten oder Ähnlichem über eine Webseite direkt einzubinden. Die Betreiber des Tools könnten damit die Fragen Interessierter beantworten, in Diskussion mit ihnen treten und sie schließlich auch über Entscheidungen informieren.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. Statistisches Bundesamt, Bonn

Eingesetzt wird das Werkzeug bereits von der Stadt Ulm, die damit die Umgestaltung der Hindenburg-Kaserne begleitet. Diese wird von der Bundeswehr im kommenden Jahr der Stadt zur Nachnutzung übergeben. Die Stadt verwendet Opendoors, um eben aufkommende Fragen zu beantworten sowie über den Stand der Planungen zu berichten.

Unterstützt worden ist das Projekt von Microsoft, das gemeinsam mit Zebralog an der Erstellung des Werkzeugs mitarbeitete. Hauptsächlich konzentrierte sich der Windows-Hersteller dabei wohl auf eine einfache Anbindung an den eigenen Cloud-Dienst Azure, in welchem sich Opendoors "schnell und kostengünstig" aufsetzen lassen soll.

Die Technik von Opendoors basiert auf dem freien CMS Drupal, wodurch sich das Design und die eigentlichen Inhalte einfach verändern lassen können sollen. Zur Moderation und Beantwortung der Fragen steht ein sogenanntes Cockpit bereit. Zudem ist durch den Drupal-Unterbau auch der Einsatz auf eigener Infrastruktur möglich. Wie Drupal ist auch Opendoors unter der GPLv2 verfügbar. Der gesamte Code, inklusive Drupal, steht auf Github bereit, eine Anleitung zur Installation auf einer bestehenden Drupal-Instanz ist ebenso verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 19,95€
  3. 14,95€
  4. (-81%) 5,75€

GodsBoss 09. Nov 2014

Das hat doch wohl eher damit zu tun, wie das Ganze umgesetzt wird. Ein...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /