Abo
  • IT-Karriere:

Opendesktop.org: KDE-Sponsor übernimmt wichtige Open-Source-Communityseiten

Über den Webseitenverbund Opendesktop.org lassen sich Bilder, Themes und Addons für Open-Source-Desktops und Anwendungen verteilen. Das Projekt ist von Owncloud-Gründer Karlitschek an den KDE-Sponsor Blue Systems übergeben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Opendesktop.org wird jetzt von KDE-Sponsor Blue Systems betrieben.
Opendesktop.org wird jetzt von KDE-Sponsor Blue Systems betrieben. (Bild: Opendesktop.org)

Seit der Gründung von Owncloud hat dessen Mitgründer Frank Karlitschek nicht mehr besonders viel Zeit in das ebenfalls von ihm gegründete Projekt Opendesktop.org investieren können, wie er in seinem Blog schreibt. Das Netzwerk von Seiten, die es ermöglichen, Erweiterungen für Open-Source-Desktops und Anwendungen zu teilen, ist nun deshalb von Blue Systems übernommen worden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. 1WorldSync GmbH, Köln

Blue Systems ist einer der Hauptsponsoren von KDE, da das Unternehmen viele Kernentwickler von KDE und Kubuntu finanziert und damit vor allem die Entwicklung des Desktops Plasma 5 vorantreibt. Karlitschek zufolge habe er auch Angebote von Verlagen oder Werbetreibenden bekommen, um die Seiten zu übernehmen, sich aber wegen der Open-Source-Unterstützung für Blue Systems entschieden.

Seiten immer noch häufig genutzt

Das Netzwerk besteht zurzeit aus etwa 30 Webseiten, habe monatlich zusammen über 60 Millionen Seitenaufrufe sowie 350.000 registrierte Nutzer und 150.000 verschiedene Uploads. Zu dem Netzwerk gehören Seiten wie KDE-Look.org, Gnome-Look.org oder auch Addons.Videolan.org, die zum Bereitstellen und Tauschen von Hintergrundbildern und weiterem Artwork, Themes oder kleineren eigenen Anwendungen gedacht sind. Über APIs sind diese Dienste teils auch in die Anwendungen selbst integriert.

Laut Karlitschek werde Blue Systems die bisherigen Seiten weiterbetreiben und pflegen. Das Unternehmen plane sogar einige Neuerungen. Einen Überblick über die 15-jährige Geschichte von Opendesktop.org hat Karlitschek in seinem Blog zusammengefasst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 5,25€
  2. 8,99€
  3. 2,22€

stiGGG 14. Jan 2016

Ja aber da hat MS die Kontrolle drüber. Was glaubst was los wäre wenn ein bei *-look.org...

Cok3.Zer0 14. Jan 2016

Wie kann eine Subdomain vom VLC-Projekt zu jemand anderem linken, ohne dass darauf von...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /